11. Dreiburgenland Marathonlauf – ein großartiges Erlebnis im Bayerischen Wald

Ludwig Schürger, 1. Mai 2012

Es starteten insgesamt 245 Sportler – Marathonsieger wurden Inge Dilger und Henrik Höfner

Thurmansbang, 21.04.2012: Schon am Vorabend wurde dieses Sportereignis im Vital & Wellness Hotel Schürger mit einem Vortrag von Dr. Hansi Paulik eröffnet. Für jeden Laufanfänger, betonte der Ausdauer-Experte, sei wegweisend, dass der Schritt vom Walken zum Laufen, selbst bei identischer Geschwindigkeit, einen vier- bis fünfmal höheren Energiebrauch bedeute. Beim Gehen hebe man nur die Beine, beim Laufen den ganzen Körper. Der positive Effekt des Laufens auf den Menschen, wie Gewichtabnahme, Fitnesszustand und psychische Stabilisierung sei nicht vom Tempo abhängig, sondern allein von der Laufdauer. „Jeder Kilometer, und sei er noch so langsam, zähle beim Laufen.“

Am Samstagmorgen erwartete die Läufer und auch viele sportlich interessierte Zuschauer bei herrlichem Wetter ein übersichtlich zweckmäßig und sehr gut organisierter Start- und Zielbereich. Unter dem Motto „Landschaft erleben – Landschaft spüren“ warteten insgesamt 245 Sportler auf ihren Start. Pünktlich um 10 Uhr startete Schirmherr, Landrat Ludwig Lankl mit Baron Ferdinand Freiherr von Aretin und dem Vorsitzenden des LC Dreiburgenland, Ludwig Schürger, die Marathonstrecke über 42 Kilometer. 15 Frauen und 49 Männer erwartete ein landschaftlich besonders reizvoller Rundkurs über Wiesen, durch Wälder, entlang von Bächen und rund um den Dreiburgensee. Bei den zwei Rundläufen mit je 21 Kilometer erforderte das anspruchvolle Profil hohe Leistungsbereitschaft beim Überwinden von jeweils 440 Höhenmetern.

Nach zwei Stunden und 55 Minuten überschritt Henrik Höfner unter starkem Beifall der begeisterten Zuschauer die Ziellinie. Kurz darauf folgten ihm noch erstaunlich frisch Roland Loibl vom DJK SSV Innernzell, Hans Grundner vom Trisport-Isartal und Gerhard Zieringer von den Laufwölfen Fürsteneck. Mit der beachtlichen Laufzeit von drei Stunden, 48 Minuten und 15 Sekunden hatte Inge Dilger vom FTSV Straubing als Siegerin diese anspruchsvolle Marathonstrecke von 42 Kilometern geschafft. Auf den nächsten Plätzen folgten kurz darauf Theresia Schroll vom TSV Straubing, Steffi Praher und Stephanie Burger vom LLC Marathon Regensburg. Beim 21 km-Lauf belegten die ersten Plätze bei den Frauen: Sandra Mayerhofer, Sabine Jahn, Julia Petzi, Sabine Selline rund Bettina Wolf – bei den Herren: Marcel Staudacher, Michael Tümmler, Florian Diepold, Hans Holzhacker und Thomas Grundmüller.

Zur halben Marathonstrecke über 21,1 Kilometer waren auch Pfarrer Manfred Wurm und Pfarrer i.R. Paul Zillner angetreten. Pfarrer Manfred Wurm hatte sich schon 2011 erfolgreich an die 12,5 Kilometer lange Strecke gewagt. Nach einem verhältnismäßig kurzen Training ist Pfarrer i.R. Zillner von seinen bisherigen Wandertouren und Bergstrecken zum Laufsport gewechselt. Beide haben die 21,1 km-Strecke in der gleichen Zeit von zwei Stunden, 29 Minuten und 45 Sekunden geschafft. Mit viel Beifall wurden sie am Ziel erwartet. Nach dem Abendgottesdienst , den Pfarrer i. R. Zillner in der Schulaula zelebrierte, berichtete er humorvoll von seinen Laufleistungen. Er habe über 21 Kilometer einen zweiten Platz erreicht. Schnell fügte er aber erklärend hinzu, dass er diesen Rang nur schaffen konnte, weil seine Altersklasse über 70 Jahren nur von zwei Teilnehmern, dem Horst Wesse vom TSV Münnerstadt und ihm besetzt war. Aber trotzdem: Alle Achtung vor den Laufleistungen der Thurmansbanger Pfarrherren Manfred Wurm und Paul Zillner, die nach 21 Kilometer nicht als letzte Läufer die Ziellinie überschritten haben.

Beim 21,1 km-Lauf erzielten die besten Ergebnisse bei den Frauen Sandra Mayerhofer, von Run4Russ, Sabine Jahn vom Radclub Ilztal. Julia Petzi vom TV Freyung, Sabine Selliner vom TV Freyung und Bettina Wolf vom LLc Marathon Regensburg – bei den Männern: Marcel Staudacher vom Klinikum Nürnberg, Michael Tümmler von der Laufgruppe Loiching, Florian Diepold vom Dreamteam Grafenau und Hans Holzhacker vom SC Jochenstein. Beim 12 km-Lauf schafften Julia Viellehner vom Triathlon TSV Altenmarkt, Jeannette Sprenzinger vom SVG-Ruhstorf, Ingrid Knollhuber vom LC Bayern und Anita Schon vom SC Dreiburgenland die ersten Plätze.

Die Spitzenplätze der 38 Männer im 12 km-Lauf erreichten Günther Sebald vom TSV Regen, Andreas Fischer vom TSV Regen, Matthias Czernoch vom Team ERDINGER Alkoholfrei und Klaus Wagner aus der Gemeinde Fürstenstein. Im 5 km-Lauf erreichten die Frauen in folgender Reihenfolge den Zieleinlauf: Marion Krautloher vom WSV Otterskirchen, Sabrina Prager vom LG Passau, Maria Weiss vom TSV Regen und Kerstin Münch. Bei den Männern kamen auf die ersten drei Plätze: Thomas Hackl vom PTSV Rosenheim, Manfred Ammmerl vom BC Grafenau, Nico Grantner und Tobias Grantner.

Bei der 5 km Nordic Walking Strecke haben Renate Baumgartner und Alois Schmid gute Zeiten erzielt. 21,1 km – Nordic Walking schaffte Christian Gabriel als einziger Teilnehmer in zwei Stunden, 48 Minuten und 25 Sekunden. Bei Nordic Walking über 12 km waren bei den Frauen Angelika Poppel vom Team Klinikum Nürnberg, Alexanda Schmid von LLC Marathon Regensburg und Judith Strahbrger vom SC Dreiburgenland auf den ersten Plätzen erfolgreich. Die Herren belegten in dieser Disziplin Georg Schober sen. vom SC Dreiburgenland, Franz Fischerauer und Alois Obermeier vom SC Dreiburgenland die Plätze 1,2 und 3.

Bei der Siegerehrung im Festzelt wurde Alois Wittmann vom TSV – Winhöring zu seinem 50. Geburtstag mit vielen Glückwünschen empfangen. Mit der Startnummer 50, die ihm zu diesem Anlass extra zugeteilt worden ist, hat er beim Marathonlauf über 42 km in der Altersklasse M 50 unter 16 Teilnehmern dieser Altersgruppe den ersten Platz erreicht. Spezielle Grüße wurden an die ausländischen Teilnehmer aus Österreich, Tschechien und Frankreich gerichtet. Mit Freude und Beifall wurde registriert, dass Pfarrer Manfred Wurm und Pfarrer i.R. Paul Zillner ihr Training für den Marathonlauf in München beginnen wollen. Der Laufclub Dreiburgenland ist mit dem Ablauf der diesjährigen Marathon-Veranstaltung sehr zufrieden. Wie der Vorsitzende Ludwig Schürger berichtete, will man diese gesundheitsfördernde und auch für Thurmansbang werbewirksame Sportveranstaltung weiter ausbauen. Für die Gesamtteilnehmerzahl 245 hat der LLC Regensburg 17 und SC Dreiburgenland 15 Teilnehmer gemeldet. Insgesamt konnte die Gesamteilnehmerzahl bei dem Marathonstarterfeld im Vergleich zum Vorjahr um 12,28 % gesteigert werden.
=======================================================================

Pressekontakt:
Ludwig Schürger
Ginghartinger Str. 2
94649 Thurmansbang

info@hotel-schuerger.de
Tel. 08504-9000
www.hotel-schuerger.de
www.hotel-schuerger.eu