65. Firmenjubiläum der Winterhoff GmbH - Zentrum für ökologisches Bauen

Winterhoff - Zentrum für ökologisches Bauen, 31. Juli 2012

65 Jahre und drei Generationen: Das Winterhoff Zentrum für ökologisches Bauen hatte diesen Monat allen Grund zu feiern. Anlässlich des Firmenjubiläums hat der Geschäftsführer Jochen Winterhoff Fragen zu seinem Unternehmen beantwortet.



Frage: Was hat sich in letzter Zeit beim Winterhoff Zentrum für ökologisches Bauen verändert?

Jochen Winterhoff: Nach dem großen Brand auf unserem Gelände haben wir eine neue Produktionshalle gebaut. Unsere Produktionsfläche konnten wir von 1000 m² auf 1600m² vergrößern. So sind wir während der Produktion unserer Bauteile unabhängiger vom Wetter. Außerdem haben wir einen neuen modernen Schmetterlingstisch zur Fertigung unserer Holzrahmenbau Wandelemente. Mit diesem Fertigungstisch können wir noch schneller und effektiver bauen.
Weitere Informationen unter http://www.mein-winterhoff-haus.de

Frage: An welchen Orten bauen Sie ihre Häuser?

Jochen Winterhoff: Wir haben vor allem den Kundenkreis in Nordrhein-Westfalen im Blick. Im Umkreis von etwa 100 Kilometern ist es für uns ideal, ein Haus schlüsselfertig zu bauen. Wenn dann mal eine Schraube fehlt, kann man die noch schnell vorbeibringen. Auch unsere vorgefertigten Bauteile können wir auf diese Entfernung sehr gut transportieren.

Frage: Wie sieht ihre Kundschaft aus?

Jochen Winterhoff: Die ist ganz gemischt. Zu uns kommen ältere Menschen, die ihre betagten Häuser energetisch sanieren oder ein kleineres Haus bauen möchten. Aber auch viele junge Familien sprechen uns an, die ein Haus bauen möchten, das modern ist und den neusten ökologischen Standards entspricht. Diese können wir mit unserer Holzrahmenbauweise erfüllen. Seit Ende der 90er Jahre legen wir besonderen Wert auf Nachhaltigkeit. Das kommt gut bei allen unseren Kunden an. Das Gesundheitsdenken hat sich bei allen Generationen geändert. Junge und ältere Bauherren möchten Häuser bauen, in denen man sich guten Gewissens wohl fühlen kann.

Frage: Wie verwirklichen Sie den ökologischen Aspekt bei Ihren Häusern?

Jochen Winterhoff: Bei uns kommt alles aus einer Hand. Wir bauen nicht nur die Häuser von den nackten Wänden bis hin zur Elektrik. Die Winterhoff GmbH hat auch sehr viel Erfahrung im Bereich der Photovoltaik, der energetischen Sanierung und allem, was mit dem Holzbau zu tun hat. So können unsere Kunden sicher sein, dass alle Elemente des Hauses lückenlos aufeinander abgestimmt sind und der Bau zügig und reibungslos verläuft.

Frage: 65 erfolgreiche Jahre liegen nun hinter der Winterhoff GmbH. Was ist für die nächsten Jahre geplant?

Jochen Winterhoff: Am wichtigsten ist es uns, den ökologischen Aspekt unserer Arbeit auszubauen. Das Winterhoff Zentrum für ökologisches Bauen soll für Wohngesundheit und Nachhaltigkeit stehen. Diese Themen werden in der Gesellschaft immer stärker nachgefragt. Durch den Holzrahmenbau und die natürlichen Materialien, die wir in unseren Bauten verwenden, gehen wir diesem Trend voran - und das schon seit Ende der 90er Jahre. Wir berücksichtigen so die Wünsche unserer Kunden und schützen gleichzeitig die Umwelt.