Das Gesetz der Anziehung und positives Denken

Seminar Service Nastasi, 10. August 2009

Schon vor Jahren wurde uns positives Denken als das Nonplusultra verkauft. Wir sollten positiv denken und schon würde sich alles zum Positiven wenden. Nach zahlreichen Anläufen stellte sich heraus, dass sich nur positives Denken nicht als Allheilmittel einsetzen ließ.

In letzter Zeit stellte sich heraus, dass positives Denken alleine nicht sonderlich hilfreich ist – das Gesetz der Anziehung nutzt vielmehr auch das positive Fühlen, um uns die Erfolge zu bescheren, die wir uns schon lange wünschten. Doch wie soll man das anstellen – positive Gefühle aufkommen lassen und das alles im Angesicht von Wirtschaftskrise, steigenden Kosten, Kurzarbeit, Bankenkrisen und noch mehr negativen Nachrichten rund um uns herum ? Dazu können wir uns hervorragend der wissenschaftlichen Gehirnforschung bedienen – diese sagt uns, dass unser Gehirn zwar ein wirkliches Wunderwerk ist und so manches leistet – es kann aber nicht unterscheiden, ob wir etwas tatsächlich erleben oder ob wir es uns nur vorstellen. Das kann man an einem kleinen Beispiel demonstrieren: Schließen Sie doch mal die Augen und denken an Ihren letzten Urlaub, wir haben Sie sich da gefühlt ? Die Sonne schien, der warme Sand unter Ihren Füßen, ein Eis in der Hand oder gerade aus dem erfrischenden Meer kommend und sich auf ein kühles Getränk freuend. Merken Sie etwas ? Sie kommen gleich wieder in Ihr Erholungsgefühl, wenn Sie sich wirklich auf diese Sache konzentrieren und es geht Ihnen direkt besser.

Genau auf diese Weise kann man mit dem Gesetz der Anziehung arbeiten: Wenn gerade nichts Offensichtliches vorhanden ist, über das wir uns ehrlich freuen können, wenn die negativen Nachrichten Überhand nehmen, dann sollte man sich ganz einfach an eine erfreuliche Begebenheit erinnern, für einen Moment in das Gefühl gehen und es geht einem augenblicklich besser. Da wir über das universelle Gesetz der Anziehung wissen, dass Gleiches Gleiches anzieht – also etwas, was wir schon haben und auf das wir uns konzentrieren, das bekommen wir gleich noch mehr geliefert. Wenn das Krise und negative Stimmung den ganzen Tag ist, müssen wir uns gar nicht wundern, wenn wir nachts auch noch schlecht schlafen und der nächste Tag damit losgeht, dass wir uns den Fuß anstoßen. Nutzen wir es doch für genau das Gegenteil – erinnern wir uns an etwas Positives, erzeugen ein positives Gefühl. Wenn wir dann dem nächsten Kollegen, dem wir begegnen, mit einem Lächeln entgegentreten, wird der sich vielleicht auf den ersten Blick wundern, wird aber vermutlich gar nicht anders können, als zurück zu lächeln. Unser Konzept geht auf, der positive Gedanke, den wir starteten, trägt erste Früchte und so kann es immer weiter gehen mit dem Engelskreislauf. Und genau so zieht man erfolgreich noch mehr Gutes an. So können wir genau das erreichen, was wir vor Jahren schon mit dem positiven Denken erreichen wollten: Gutes in unser Leben ziehen.

Diese Prinzipien machen wir uns auch in unseren Onlinekursen zunutze – mehr Informationen unter http://erfolg.seminar-service-nastasi.de Marketing Nastasi ist spezialisiert auf Webseitenportale und Seminarorganisation, im Onlinebereich stehen zur Zeit sieben verschiedene Themen zur Verfügung – der Grundkurs Manifestieren, in dem die Teilnehmer lernen, mit Hilfe ihrer Gedanken Ereignisse in ihr Leben zu ziehen, die Powerkurse Wunschgewicht, Geld, Gesundheit und Liebe, die sich nochmal tiefergehend mit den jeweiligen Themen auseinandersetzen und als externe Kursleiter ein Jobcoaching und ein Onlinekurs von Christian Reiland, Autor des Buches LOA – Das Gesetz der Anziehung, erschienen im Goldmann Verlag ISBN: 3442337992 . Alexander Nastasi ist selbst Autor von bisher vier erschienenen Büchern, darunter das Motivationsbuch „Sei dein eigenes Wunder“, erschienen im Novum Verlag ISBN: 3852510929. Aktuell ist im Juni 2009 das Buch Manifestieren 2.0 von Julia und Alexander Nastasi erschienen, es ist unter der ISBN 978-3-8391-0638-9 im Buchhandel erhältlich.Seminar Service Nastasi
Inhaber Alexander Nastasi
Waldstraße 25/1
69207 Sandhausen
Tel: 06224/924255
Fax: 06224/924259