Ein Lichtwasserfall für Lisa

Euroweb Internet GmbH, 2. Juli 2012

"Das wird eine große Überraschung für Lisa werden", schreibt die Grevener Zeitung am Freitag über das neue Engagement der Düsseldorfer Euroweb Stiftung. "Sie wünscht sich einen besonderen „Lichtwasserfall“, ein recht exotisch anmutendes Gerät, das von Therapeuten zur Linderung einer quälenden, inneren Unruhe bei Menschen mit geistiger Behinderung angewendet wird", schreibt die Zeitung weiter. Die Stiftung der Internetagentur Euroweb sammelt seit einer Woche auf der Website www.klick-nicht-weg.org Spenden für einen sogenannten Lichtwasserfall, dessen changierendes Farbspiel Menschen mit Wahrnehmungsstörungen bei der Bewältigung verschiedener Probleme helfen kann.

Die Zeitung berichtet weiter: "Durch ihre geistige Behinderung und ihre Wahrnehmungsstörungen wird sie oft mit Reizen derart überflutet, dass sie die einzelnen Einflüsse nicht zuordnen und verarbeiten kann. Das verursacht eine ständige, quälende Unruhe. In einem Raum, der im Grevener Haus Tobias eigens mit Licht-, Klang- und Tonelementen eingerichtet werden soll, hätte Lisa die Möglichkeit, Sinnesempfindungen in einem für sie angemessenen Tempo wahrzunehmen." Lisa habe eine besondere Faszination für Farben und Licht: Mit einem neuen Lichtwasserfall könnte Lisa visuelle Reize spielerisch beeinflussen. "Farbige Lichtfasern, die wie ein Wasserfall von der Decke fließen, brächten ihr die Möglichkeit intensive visuelle und taktile Erlebnisse zu verspüren, die ihr die nötige Ruhe geben könnten, sich selbst richtig wahrzunehmen, zum ersten Mal richtig auszupendeln und sich selbst zu erleben.

Für Lisa eine elementare Frage der Lebensqualität. Das Konzept dahinter heißt „Snoezelen“, der Begriff stammt aus dem Niederländischen und setzt sich zusammen aus „snuffelen“ (schnüffeln) und „doezelen“ (dösen). Therapeuten verstehen darunter die Auslösung von Wohlbefinden durch verschiedene steuerbare Reize. Bisher sind von den benötigten 1.449 Euro aber leider noch 1.409 Euro offen." Der Spendenaufruf sei aber auch erst vor einer Woche gestartet worden, resümiert die Zeitung: Lisa sei also noch hoffnungsvoll.

Über die Euroweb Stiftung
Seit der Gründung der Euroweb Stiftung im Jahr 2007 engagieren sich Mitarbeiter der Düsseldorfer Internetagentur Euroweb im Rahmen der Stiftungsarbeit für verschiedene soziale Projekte. Im Fokus der Arbeit stehen zumeist Kinder und Jugendliche. Mit der Aktion „Spende ein Geschenk“ hat die Stiftung in den vergangenen Jahren über 500 hilfsbedürftigen Kindern einen besonderen Wunsch zur Weihnachtszeit erfüllt: Winterjacken, Schuhe und warme Pullis, aber auch Gesellschaftsspiele. Das jüngste Projekt der Euroweb Stiftung heißt „Klick nicht weg“ und wendet sich vor allem Kindern und Jugendlichen zu, die mit einem besonderen Schicksal leben. Auf der Website www.klick-nicht-weg.org sammelt die Euroweb Stiftung Geld, um den jungen Menschen einen besonderen Herzenswunsch zu erfüllen. Jeder gespendete Euro wird dabei von der Euroweb Stiftung verdoppelt, die die gesamten Kosten ihrer Verwaltung zudem selbst trägt. So kommen 200 Prozent der Spenden unmittelbar den Kindern und Jugendlichen zugute.