Facebook und die Liebe - neues Buch widmet sich den Irrungen und Wirrungen unserer vernetzten Welt

connektar.de Presseverteiler, 24. Oktober 2012

Alltagsfrust und Durchschnittsleben - Alexander M. Astor erforscht in seinem Roman „Ich hasse Facebook, wie Lebens- und Liebesfragen in Zeiten von Social Media zu meistern sind.

Der heutige immer schneller werdende Alltag, digitale Welten, Social Media, Facebook und Co., das alles ist für viele stressig und verwirrend. Alexander M. Astor erforscht in seinem Roman "Ich hasse Facebook", das im tredition Verlag erschienen ist, was passiert, wenn Emotionen und die digitale Welt aufeinanderprallen.

Der moderne Jedermann Peter, kurz vor der Vierzig, führt ein Durchschnittsleben. Seit 12 Jahren geschieden, hat er es nicht geschafft, sein Leben seitdem wieder auf die Reihe zu bekommen. Er vereinsamt immer mehr. Das Wochenende mit seinen langen, tristen Stunden ist für ihn jedes Mal eine Qual. Da kommt ihm Social Media ganz recht. Es muss doch möglich sein, mittels Facebook die große Liebe zu treffen. Können soziale Netzwerke bei der Partnersuche helfen?, fragt Alexander M. Astor deshalb auf tiefsinnige aber auch amüsante Weise in seinem Werk?.

Für den Protagonisten soll aber alles ganz anders kommen. Trotz modernster Medien und Kommunikationsmöglichkeiten gelingt es ihm nicht, aus seinem Kokon auszubrechen. Nach einer misslungenen Datingreise nach Südafrika lernt er einen Naturarzt kennen. Erst durch einen menschlichen Kontakt gelingt es der Hauptfigur, seine Einstellung zu anderen Menschen zu überdenken. Auf der Suche nach sich selbst, nach etwas Glück und einem erfüllten Leben zieht er kurz darauf ohne ein festes Reiseziel los. Über Belgien, Frankreich und Spanien trifft er schlussendlich an der Algarve, der Südküste Portugals ein. Die Ruhe und Abgeschiedenheit eines einsamen Strandes hilft ihm, sich selbst zu erkennen und sich für Veränderungen zu entscheiden, die seinem zukünftiges Leben eine neue, positive Richtung geben.

Das Buch "Ich hasse Facebook" von Alexander M. Astor können Leser unter der 978-3-8472-8642-4 im Buchhandel oder direkt auf der Webseite des tredition Verlags bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren eine Plattform zur Veröffentlichung eigener Bücher zu schaffen. tredition veröffentlicht , vertreibt bei bekannten Plattformen sowie im Buchhandel und vermarktet das Buch seit Oktober 2012 auch aktiv.

Mehr erfahren zum Thema Facebook und die Liebe - Hier gibt es alle Informationen zum Buch

Über:

tredition GmbH
Herr Sönke Schulz
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Medientypen über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing. Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren auf eigenes Risiko zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Windsor Verlag im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de