Gesundheit boomt – Übergewicht auch

connektar.de Presseverteiler, 19. Oktober 2012

Das Gesundheitsbewusstsein in der deutschen Bevölkerung steigt - allerdings ohne positive Auswirkungen.

Die Menschen fangen langsam an, ein gewisses Interesse für ihre Gesundheit zu entwickeln. Für Krankheiten interessiert sich die Menschheit ja bereits schon sehr lange. In der Entstehungsgeschichte der Medizin findet man dazu ausreichendes Datenmaterial und Hinweise.

Der Wunsch der Menschen nach mehr Gesundheit ist nicht nur eine Antwort auf das ständig abnehmende Leistungsangebot der gesetzlichen Krankenkassen, sondern auch der Wunsch, die eigene Gesundheit mit dem nötigen Wissen selbst zu managen. Eine wünschenswerte Entwicklung in der Gesellschaft – könnte man jedenfalls meinen.

Eine Trendwende bedeutet dies allerdings noch lange nicht. Denn Fakt ist: Die verhaltensbedingten Zivilisationskrankheiten (Diabetes, Herzkreislauf-Erkrankungen, Adipositas usw.) nehmen weiterhin rapide zu und die Kosten in unserem Gesunderhaltungssystem werden bald nicht mehr zu finanzieren sein. Möglicherweise sind sie es bereits jetzt schon nicht mehr.
Das Wissen darüber, was den Menschen gesund erhält, war zu keiner Zeit umfangreicher als heute. Allerdings wenden die Menschen dieses Wissen nicht an, denn sonst würden die verhaltensbedingten Krankheiten in der Bevölkerung nicht dramatisch zunehmen
Die Menschen fangen an, mehr für die eigene Gesundheit tun zu wollen, bleiben aber meistens in dem Prozess der Umsetzung von hilfreichen Maßnahmen zur Erhaltung ihrer Gesundheit stecken. Die Gründe dafür sind vielschichtig und dem Einzelnen oftmals gar nicht bewusst. Immer häufiger hört man den Satz: " wie kann ich schnell abnehmen ?" - insbesondere von Frauen mit jahrelangen Diäterfahrungen, die noch immer auf der Suche nach dem "Abnehmwunder" sind und wissen, dass schnelles Abnehmen nicht funktioniert.

Was bedeutet eigentlich gesunder Lebensstil? Diese Frage kann fast jeder ausreichend beantworten, auch die Menschen, die an ihrem Gesundheitsverhalten etwas verändern möchten. Doch das Wissen über Gesundheit an sich ist wenig hilfreich. Es wird erst dann nützlich, wenn es angewendet wird und das verlangt grundsätzlich immer eine Veränderung im Gesundheitsverhalten – das ist sogar bereits wissenschaftlich bestätigt.

Allerdings wird menschliches Verhalten zu neunzig Prozent durch unbewusste Prozesse gesteuert. Deshalb gelingt es den meisten Menschen nicht, ein ungewünschtes Gesundheitsverhalten bewusst durch ein gewünschtes Gesundheitsverhalten zu ersetzen. Das beweist die Tatsache, dass viele Menschen immer wieder versuchen, abzunehmen, dabei aber meistens kläglich scheitern, obwohl es ihr größter Wunsch ist, schlanker und gesünder zu leben.
Den meisten Menschen, die zur Erhaltung ihrer Gesundheit abnehmen möchten, ist es nicht möglich, ihr Körpergewicht zu kontrollieren, obwohl sie alles über gesundes Abnehmen wissen. Immer mehr Abnehmwillige wenden sich deshalb mit der Frage " wie kann man schnell abnehmen " an einen Fachmann.
Nur eine nachhaltige Veränderung im Gesundheitsverhalten kann einem übergewichtigen Menschen eine lebenslange Garantie für sein Wohlbefinden und seine Gesundheit garantieren. Die Wahrscheinlichkeit ist aber eher gering, dass sich etwas Grundlegendes im Gesundheitsverhalten der Bevölkerung ändern wird. Viele Menschen werden wahrscheinlich
auch weiterhin nur die Möglichkeit haben, auf ihre Gesundheit anzustoßen, als sie selbst zu managen.

Über:

Abnehmschule Hannover
Herr Uwe Hampel
Dammstr. 29
30890 Barsinghausen
Deutschland

fon ..: 05035-188327
web ..: http://www.abnehmschule-hannover.de
email : service@abnehmschule-hannover.de

Die Abnehmschule Hannover unterstützt Menschen, die gesünder Leben möchten und ein Verhalten im Gesundheitskontext, insbesondere ein Ernährungsverhalten, verändern möchten, denen dies aber ohne Hilfe nicht gelingt. Die Abnehmschule arbeitet mit Ansätzen aus dem Systemischen Prozessorientierten Coaching und beschäftigt sich mit dem Phänomen: Abnehmwillige Menschen wissen wie Abnehmen funktioniert, sie tun es aber nicht, obwohl es ihr größter Wunsch ist.

Pressekontakt:

HAMPEL_Coaching
Herr Uwe Hampel
Dammstr. 29
30890 Barsinghausen

fon ..: 05035-188327
web ..: http://www.hmp-coaching.de
email : service@hmp-coaching.de