Infrarotheizung löst Nachtspeicher ab

Redwellstudio GmbH, 1. November 2010

Es gibt noch immer eine Vielzahl von Haushalten in Deutschland, die mit Nachtspeichern heizen. Die Bundesregierung plant diese Strom fressenden Zeitzeugen im Zuge der CO2-Einsparungen zu eliminieren.

Was passiert nun mit den Häusern ohne Schornstein, die aber über eine gute und hohe Stromversorgung verfügen?

Am einfachsten wäre der Austausch der Nachtspeicher ohne großen Aufwand und Kosten. Eine sehr gute Alternative bietet da die Infrarotheizung. Sie wird ebenfalls mit Strom gespeist, braucht jedoch nur ein Bruchteil der elektrischen Energie, die von Nachtspeichergeräten verbraucht wird.

Der Anschluss an den vorhandenen Stromkreislauf kann durch den Elektriker ausgeführt werden, und fertig ist die ökonomische und ökologische Alternative!

Vergleichswerte von komplett ausgestatteten Häusern zeigen die Einsparung: Als Beispiel verbrauchte ein Reihenhaus mit 150 qm Wohnfläche (Altbau) mit Nachtspeichern ca. 30.000 kWh im Jahr. Das gleiche Haus wurde auf Infrarotheizelemente umgerüstet und liegt nun bei einem Jahresverbrauch von ca. 7.000 kWh.

Wie funktioniert so eine Infrarotzheizung?

Ganz einfach, es wird das Prinzip der Sonne nachempfunden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizkörpern erwärmen Infrarotheizungen nicht die Raumluft sondern das Mauerwerk. Die Wände speichern die Wärme viel länger als die Luft und geben sie in den Wohnraum zurück. So bleiben die Mauern trocken, und Schimmel hat keine Chance sich auszubreiten, was im Übrigen ein riesiges Problem unserer modernen Welt darstellt. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Luft nicht zirkuliert und somit kein Staub aufgewirbelt wird.

Auf Infrarotwärme setzt auch das Unternehmen Redwell (www.redwellstudio.de). Die Heizelemente sind so konstruiert, dass man sie denkbar einfach und ohne großen Aufwand mit ihrer verdeckten Halterung an jeder Wand oder Decke montieren kann.

Neben dem Argument, dass Infrarotheizungen eine Menge Energie sparen können, überzeugen sie ebenfalls durch eine einfache Installation, lebenslange Wartungsfreiheit, flexible Montage und ein ansprechendes Design.

Ausführliche Beratung bei Kauf von Infrarotheizungen wichtig!

Redwell ist seit 10 Jahren Pionier beim Verkauf von Infrarotheizungen und ist heute weltweit ein erfolgreiches Markenprodukt in über 30 Länder. Viele andere Firmen sind auf den Hype aufgesprungen und bieten auch Infrarotheizungen an.

Redwell hat von Anfang an auf Ausführliche Beratung der Kunden gesetzt und auch auf ein gut Ausgebildetes Personal. Dies ist unter anderem der Grund warum bei Redwell nicht über Online Shops verkauft wird.

Das Personal von Redwell stammt überwiegend aus der Bau Branche z.B. Elektriker, Heizungsinstallateure, Architekten, oder Bausachverständige. Als Kunde können Sie davon zu 100% ausgehen, dass Sie eine perfekte Beratung von Redwell bekommen und auch für die Zukunft eine Zukunftsträchtige Heizung in Ihrem Zuhause Ihr eigenen nennen können.

Fragen Sie noch heute unverbindlich nach einem Termin bei Ihnen vor Ort oder Besuchen Sie die Ausstellungstudios in Ihrem jeweiligen Bundesland.

Homepage für weitere Informationen und Ausstellungsbüros: www.redwellstudio.de (http://www.redwellstudio.de) oder www.die-heizung-der-zukunft.de (http://www.die-heizung-der-zukunft.de)Das Unternehmen Redwell stellt innovative und designschöne Heizelemente her, die äußerst günstig im Verbrauch sind. Die Herstellung findet in Österreich statt und wird von dem deutschen Erfinder und Geschäftsführer Herrn Michael Buschhoff geleitet. Redwell war einer der ersten Anbieter von Infrarot Heizelemente. Die Entwicklung begann im Jahre 2000. Die Redwell Heizung wird in vielen gängigen Hausbau TV Sendungen als alternative eingesetzt.Redwellstudio GmbH
Marc-Philipp Knorr
Kastanienallee 2

88499 Riedlingen
Deutschland

E-Mail: knorr@redwellstudio.de
Homepage: http://www.redwellstudio.de
Telefon: 07371 965 388

testtest