Interview: PAPERSHRED Aktenvernichtung® aus Mainz - Wiesbaden

connektar.de Presseverteiler, 22. April 2012

Ein Interview mit dem Jungunternehmer Andreas Schulze aus Mainz.

Neustart im Gewerbegebiet Mainz Hechtsheim!

Interview mit dem Geschäftsführer von Papershred.
Ein neues Gesicht im Gewerbegebiet Mainz-Hechtsheim

Redaktion: Guten Tag Herr Schulze, Sie sind recht "Neu" hier im Gewerbe-Gebiet Hechtsheim.
Wie gefällt Ihnen dieser Standort und warum?

Mit der zentralen Lage, die das Hechtsheimer Gewerbegebiet mir
bietet, bin ich ausgesprochen zufrieden. Nicht nur die Mainzer
Kunden sind schnell zu erreichen, sondern auch meine Kunden in
Wiesbaden, Frankfurt oder Rüsselsheim. Zudem profitiere ich von
den Nachbarunternehmen, die sich ebenfalls im Hechtsheimer
Gewerbegebiet niedergelassen haben. Das Gewerbegebiet bietet
alles, was man im Geschäftsalltag benötigt, Autowerkstätten,
Druckereien, Steuerberater, Officeshops usw. Alles ist immer
schnell zu erreichen.
Als ich im Dezember hier neu begann und mein Firmenschild
montierte, wurden schnell die anderen Unternehmen der Nachbarschaft
auf mich aufmerksam und sprachen mich an, so konnte ich
neue Kundenbeziehungen generieren. Ich wurde also sehr gut
empfangen und kann mir auch in Zukunft keinen besseren
Standort als Hechtsheim vorstellen.

Redaktion: Was bieten Sie genau an? Und wie kommen Sie dazu?

Ich biete eine professionelle und sichere Akten- und Datenvernichtung an. Die Aktenvernichtung erfolgt
gemäß Bundesdatenschutzgesetz und der DIN 32757. Zudem orientiere ich mich an der Europäischen
Norm EN 15713, die in den kommenden Jahren deutlich an Bedeutung gewinnen wird, da sie die DIN
32757 künftig ablöst.
Ich stelle meinen Kunden Datenschutzbehälter für die sichere Befüllung von Dokumenten zur Verfügung.
Die Behälter werden nach dem Befüllen unverzüglich zu unserer Schredderstation in der Rheinhessenstraße
geliefert und vernichtet.
Die Vernichtung findet mit einem Großaktenvernichter statt, dieser schreddert das Papier in 1,9 x 15mm
Partikel, das entspricht der Sicherheitsstufe 4 der DIN 32757. Anschließend werden die Schnipsel vermischt
und in Ballen gepresst. Die Ballen werden umweltschonend recycelt.
Zu Ihrer zweiten Frage, wie ich auf die Idee kam Aktenvernichtung anzubieten, muss ich weiter zurück in
die Vergangenheit gehen. 2003 wollte ich bereits ein Unternehmen gründen, das diese Dienstleistung
anbietet. Leider haben mir zu diesem Zeitpunkt die finanziellen Mittel gefehlt, welche man benötigt, um so
ein Projekt zu realisieren. Nach 6 Jahren als Geschäftsführer einer Umzugsfirma hatte ich dann endlich
die finanziellen Möglichkeiten und das erforderliche Knowhow diese Firma zu gründen. Und wenn ich
nach fast einem Jahr Bilanz ziehe, wird meine Idee nur bestätigt.

Redaktion: Was sind Ihrer Ansicht nach die Herausforderungen die ein Unternehmer in
der ersten Zeit hat?

Das Wichtigste, das jeder Jungunternehmer braucht, ist eine ordentliche Portion Verrücktheit, Motivation und den Glauben an seine Geschäftsidee und den Erfolg. Denn es wird in den ersten Wochen und Monaten Tage geben, an denen das Telefon still steht, man keinen Umsatz generiert und die Kosten weiter laufen.
Der finanzielle Druck wird häufig unterschätzt und bringt Unternehmer dazu an ihrem Projekt zu zweifeln. Oft wird dann der Kopf in den Sand gesteckt und der Glaube geht verloren. Man muss an sein Projektstets glauben und voll und ganz dahinter stehen.

Redaktion: Wie entwickelt sich ihr Unternehmen?
Von Monat zu Monat merke ich einen kleinen Aufwind, ich habe
ein gutes Gefühl, dass ich mich in den nächsten Jahren fest
etablieren werde. Ich habe große Freude an meinem Unternehmen zu arbeiten und
werde versuchen den Aufwind nicht abreißen zu lassen!

Redaktion: Haben Sie Expansionspläne für die Zukunft und
wenn ja, dann auch wieder im Gewerbegebiet Mainz Hechtsheim?

Das lässt sich nicht ausschließen aber ich möchte meinen Unternehmen erst mal hier in der Rheinhessenstraße festigen. Pläne und Vorstellungen sind vorhanden aber alles mit der Zeit!

Redaktion: Was würden Sie im Nachhinein vielleicht anders machen?

Ein paar kleine Fehlinvestitionen, aber nichts, was sich hinterher nicht wieder hat ausbügeln lassen.

Redaktion: Was war ihr schönste oder auch intressanteste Erlebniss welches Sie bisher als
Unternehmer hatten?

Das ist noch gar nicht so lange her. Ich musste für die Finanzierung
meines LKW doch recht intensiv kämpfen und es gestaltete
sich sehr schwierig dies alles zu organisieren. Als das dann
langsam ausgestanden war und die Werbung auf dem neuen
LKW angebracht war und ich das erste mal ihn mir von allen
Seiten angeschaut habe war dies einer meiner schönsten
Momente die ich bis jetzt als Unternehmer hatte.

Die Redaktion bedankt sich für den kurzen Einblick bei Ihnen.

PAPERSHRED Aktenvernichtung®
Inh. Andreas Schulze
Rheinhessenstraße 23
55129 Mainz
http://papershred.de

Über:

PAPERSHRED Aktenvernichtung®
Herr Andreas Schulze
Rheinhessenstraße 23
55129 Mainz
Deutschland

fon ..: 06131/4805300
web ..: http://papershred.de
email : info@papershred.de

Pressekontakt:

PAPERSHRED Aktenvernichtung ® Station Mainz - Wies
Herr Andreas Schulze
Rheinhessenstraße 23
55129 Mainz

fon ..: 06131/4805300
web ..: http://papershred.de
email : info@papershred.de