Mattsee: Der Geheimtipp vor den Toren Salzburgs

Tourismusverband Mattsee, 19. April 2012

Wunderschön und idyllisch liegt der Ort Mattsee auf einer Halbinsel zwischen Obertrumer See und Mattsee im nördlichen Salzburger Land. Nur 20 Kilometer von der berühmten Mozartstadt Salzburg entfernt, gilt Mattsee für Urlauber nachwievor als Geheimtipp. Ein kleines, aber sehr feines Musikfestival, der Mattseer Diabelli Sommer, bietet auch abseits der großen Festspiele Salzburgs ein beeindruckendes Programm für jedermann. Entdecken Sie einen der schönsten Orte im Salzburger Land und lassen Sie sich von Mattsee und seiner romantischen Idylle überraschen!

Das Stift Mattsee mit der barocken Stiftskirche und dem imposanten Glockenturm sowie das Schloss Mattsee zählen zu den bedeutendsten Wahrzeichen Mattsees und erinnern an die interessante Vergangenheit des Ortes, der früher zwischen den Machtbereichen von Bayern, Salzburg und Oberösterreich stand. Das Stift wurde bereits um 777 n.Chr. vom Bayernherzog Tassilo III. gegründet und im dazugehörigen Stiftsmuseum kann die einzigartige Geschichte Mattsees nochmals miterlebt werden. Das Schloss Mattsee war in der Vergangenheit unter Salzburgs Erzbischöfe ein beliebter Aufenthaltsort bei Jagden in der Umgebung. Heute ist das Schloss Mattsee eine wunderschöne Eventlocation und besonders für romantische Hochzeiten gerne gebucht. Weiters findet man hier die Leonardo Kunstakademie und ein besonders nettes Cafe mit Blick auf die idyllische Weyerbucht.
Mattsee befindet sich inmitten des Salzburger Seenlandes, welches sich mit 16 Orten und 4 romantischen Seen nördlich von Salzburg ausbreitet. Trotz der Nähe zu Salzburg wurde Mattsee von den großen Touristenströmen bis heute verschont, da sich diese nachwievor mehr in Richtung des Salzkammerguts konzentrieren. Darum ist Mattsee und die umliegende Region ein Refugium für alle, die Erholung, Ruhe und eine wunderschöne Landschaft suchen und hier am Mattsee auch finden werden.

Als kulturelles Highlight hat sich in den letzten Jahren der Mattseer Diabelli Sommer entwickelt. Seit Beginn an zählen Benjamin Schmid und das Hagenquartett zu den Zuschauermagneten und beweisen ihr musikalisches Können bei Veranstaltungen im Schloss Mattsee und der Stiftskirche. Neben klassischer Musik gehören auch Jazz, Volkstümliches und Erzählungen zum Programm des Diabelli Sommers, der außerhalb der Stadt Salzburg zu den größten Musikfestivals des Landes zählt. www.diabellisommer.at

Wer am Mattsee Urlaub macht, genießt mit dem „Mattsee“ einen der wärmsten Voralpenseen Österreichs. Im Sommer wird der See bis zu 25 Grad warm und ist darum besonders beliebt bei Familien und Wassersportlern. Das Mattseer Strandbad zählt heute zu den schönsten Strandbädern Österreichs. Neben großen Liegeflächen, Wasserrutsche, Trampolin und mehreren Flossen findet man im Strandbad auch einen geeigneten Badebereich für Kinder und Familien sowie mehrere Beachvolleyballplätze. Die Ostwinde (hauptsächlich im Frühjahr und Herbst) bieten am Mattsee den Wassersportlern ein geeignetes Revier zum Segeln, Surfen und Kite-Surfen – wobei letzteres nur geübten „Kitern“ zu empfehlen ist.

Der See ist auch für das überschaubare gastronomische Angebot eine wichtige Quelle von heimischen Fischen. In den letzten Jahren hat sich durch das besonders saubere Wasser des Mattsees vor allem die Reinanke (Rencke) gut entwickelt. Aber auch die Hechte, Karpfen, Waller und ein paar wenige Zander des Sees zählen zu den Köstlichkeiten, die in den Gasthäusern und Restaurants des Ortes fangfrisch und mit Liebe zubereitet werden.

Wenn Sie nun bereits Lust auf einen Urlaub am Mattsee bekommen haben, benötigen Sie natürlich auch noch eine Unterkunftsmöglichkeit. Von der Privatpension über familiengeführte Gasthöfe finden Sie in Mattsee auch zwei sehr schöne Hotels, die sich direkt am See befinden. Besonders zu erwähnen ist hier der „Seewirt“, der sich in den letzten Jahren auf erholungssuchende Pärchen spezialisiert hat. Als neues Kuschelhotel mit wunderschönem Panorama.SPA findet man hier einen Ort der Ruhe und Entspannung in Kombination mit Wellness und einem Angebot, welches sich speziell auf den Urlaub zu zweit konzentriert. Darum sind Kinder im „Seewirt“ leider nicht erlaubt. Das Kuschelhotel ist sozusagen eine Oase für alle Erwachsene, Genießer und Romantiker, die die Ruhe und Schönheit des Ortes ungestört genießen möchten.

Abseits der Seen ist die Region besonders beliebt bei Wanderern und Radfahrern, die die leicht-hügelige Landschaft schätzen. Eine Wanderung vom Ort auf den Buchberg ist mit ca. 300 Höhenmetern für jeden schaffbar und so nicht nur eingefleischten Berggehern vorbehalten. Vom Gipfel des Buchbergs, der seit einigen Jahren zu den österreichischen Naturparks gezählt werden darf, überblickt man das Salzburger Alpenvorland bis hinein zu den Alpen, inklusive dem höchsten Berg Österreichs – dem Großglockner. Ein wirklich wunderschönes Panorama!

Die Umgebung rundum den Mattsee bietet dem Urlauber eine große Auswahl an Freizeitvergnügen und Ausflugsmöglichkeiten. Besonders beliebt sind das Gut Aiderbichl in Henndorf, der Hochseilgarten im Teufelgraben in Seeham, das Stille Nacht Museum in Oberndorf, das Salzbergwerk in Hallein und natürlich die Stadt Salzburg.
Einen Urlaub am Mattsee kann man mit gutem Gewissen immer empfehlen. Der Ort und die Region des Salzburger Seenlandes sind wirklich ein einzigartiges und wunderschönes Naturparadies vor den Toren Salzburgs, indem man das Leben genießen und sich prächtig erholen kann.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter:
www.mattsee.co.at
www.salzburger-seenland.at
www.seewirt-mattsee.at
www.diabellisommer.at
www.seewirt-mattsee.at/presse (für Bilder) oder direkt beim Obmann!