Neue Kooperationsangebote der Uni Bamberg – Das Projekt LMS4KMU 2.0 startet in ein neues Semester

LMS4KMU, 4. Mai 2012

Verschiedene Lehrstühle der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, sowie der Julius-Maximilian-Universität Würzburg bieten bayerischen KMU in einem Pilotprojekt die kostenfreie Teilnahme an ausgesuchten Lehrveranstaltungen an.

Bereits seit 2009 können bayerische KMU über das Kooperationsportal mit Dozierenden und Studierenden der Universität Bamberg zusammenarbeiten (vgl. Sie dazu den Presseartikel vom Dezember 2011 http://www.presseecho.de/de/lms4kmu-2-0-wissenstransfer-und-kooperationen-mit-der-universitaet-bamberg-verschiedene-lehrstuehle-der-otto-friedrich-universitaet-bamberg-bieten-bayerischen-kmu-in-einem-pilotprojekt-die-kostenfreie-teilnahme-an-ausgesuchten-lehrveranstaltungen-an.html). Ab dem Sommer 2012 bieten auch Lehrstühle und Dozierende der Universität Würzburg Kooperationen für kleine und mittelständische Unternehmen an.

Regionalen Unternehmen steht ein vielseitiges Angebot zur Verfügung: Dozent/innen aus unterschiedlichen Disziplinen wie beispielsweise BWL (z.B. Preis-, Kunden- oder Marketingmanagement), Sprachwissenschaft (z.B. Deutsche Grammatik), Informatik (z.B. WebServices, Verteilte Systeme) oder Arbeitswissenschaft (z.B. Arbeits- und Organisationsentwicklung) ermöglichen den Mitarbeitern der KMU den Download ihrer Vorlesungsskripte, sowie den Zugriff auf die zu den Kursen gehörenden Diskussionsforen. So können teilnehmende Unternehmen sich u.a. über ‚Entgeld und Arbeitszeit‘, ‚Ökonomisches Handeln in Volks- und Marktwirtschaft‘, ‚IT Service Management‘ oder ‚Webengineering‘ informieren. Für sprach- bzw. literaturinteressierte Unternehmen bieten die Lehrstühle für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und der Sprachwissenschaft interessante Veranstaltungen an: So besteht u.a. die Möglichkeit, sich an einem ‚Autorenseminar zur Poetikprofessur von Thomas Glavinic‘ zu beteiligen.

Auch die bereits mehrmals durchgeführte studentische Usability-Studie an der Universität Bamberg findet im Sommersemester 12 wieder statt. Dabei untersuchen Studierende die Benutzbarkeit einer Software oder einer Webanwendung eines Unternehmens und können so ihre theoretisch erworbenen Kenntnisse praktisch anwenden. Die bisherigen Studien für die Firmen Docufy, GSD Software, upjers und Jako-o verliefen zu vollster Zufriedenheit. Erfahrungsberichte hierzu finden sie unter http://vc.uni-bamberg.de/moodle/course/view.php?id=6793.

Neu ist darüber hinaus, dass die Uni Würzburg für das Sommersemester als Partner gewonnen werden konnte. Auch Würzburger Experten aus den Bereichen BWL, Jura und Informatik haben sich bereiterklärt, mit interessierten Unternehmen zu kooperieren. Als Angebote aus Würzburg können z.B. ‚Entwicklung und Bewertung von Geschäftsprozessen‘, ‚Professionelles Projektmanagement‘ oder auch ‚Juristische Erste Hilfe für KMU‘ genannt werden.

Um nähere Informationen zu LMS4KMU 2.0 und den aktuellen Angeboten zu erhalten, besuchen Sie die Projekt-Homepage unter http://www.uni-bamberg.de/minf/leistungen/forschung/lms4kmu-20/ oder werfen Sie einen Blick auf das Kooperationsportal http://www.uni-bamberg.de/minf/leistungen/forschung/lms4kmu-20/kooperationsportal-lms4kmu-20/. Bei Interesse können Sie sich dort auch kostenfrei zu den Kursen anmelden. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich an den Projektmitarbeiter Tobias Fries wenden (Tel. 0951/863-2857; E-Mail: tobias.fries@uni-bamberg.de).