Professionelle Glasbearbeitung - Laserfügen, Nasstrennverfahren, Glas-/Metallverbindungen und mehr

iPark-Media GmbH, 12. Juni 2012

Arnold Gruppe mit neuen Maschinen und Werkzeugen auf ACHEMA 2012

Arnold Gruppe, Weilburg/Deutschland, wird auch auf der diesjährigen ACHEMA neben ihrem ausgereiften Produktportfolio für die Quarzglas- und Laborglasindustrie sowie für Solarthermie neue innovative Maschinen live vorstellen. Die nach Aussage des Veranstalters weltgrößte Messe für chemische Technik und Prozessindustrie, ACHEMA, wird vom 18. bis 22. Juni in Frankfurt veranstaltet. Besucher finden Arnold im Schwerpunktbereich Labor- und Analysetechnik auf neuer Standfläche mit neuem Standkonzept nun in Halle 4.1 J35.

Mehr als sechs Jahrzehnte Tradition und Erfahrungen in der thermischen und mechanischen Glasbearbeitung fließen beim international anerkannten Spezialisten Arnold in das breite Spektrum von Produkten und Lösungen ein. Das Angebot reicht von Brennern, über Werkzeuge, Standardmaschinen bis zu komplexen, schlüsselfertigen Systemen für die Bereiche Glas-, Quarzglasverarbeitung, Faseroptik und weiteren Spezialanwendungen thermischer Glasbearbeitung. Die Produkte von Arnold werden seit Jahrzehnten weltweit in unterschiedlichen Industriebereichen ebenso eingesetzt wie von anspruchsvollen Glasfachbetrieben und freien Künstlern, die den Werkstoff Glas professionell verarbeiten.

Zentraler Mittelpunkt der Messeaktivitäten bildet die von Arnold speziell zum Laserfügen von Glasrohren weiterentwickelte vollautomatische Präzisions-Glasdrehmaschine Typ P1040. Messebesucher können live nachvollziehen, wie das Zusammenfügen von Glasrohren via Laser realisiert wird. Das eingesetzte CO2-laserbasierte Rohrglasfügeverfahren wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Laser Zentrum Hannover e. V. (LZH) für die industrielle Nutzung erfolgreich erprobt. Die Laserbearbeitung von Glaswerkstoffen bietet signifikante Vorteile gegenüber herkömmlichen thermischen Fügeverfahren. Laut LZH zeichnet sich das Verfahren durch gute Regelbarkeit des Lasers kombiniert mit der hohen Absorption der Strahlung am Rohrglas aus. Dies ermöglicht vollautomatische und effiziente Fügeprozesse. Beispielsweise bei typischen Glas-Glas- oder auch Glas-Metall-Verbindungen, wo eine Zeiteinsparung bis zirka 80 Prozent gegenüber üblichen Fügeverfahren möglich ist. Abhängig vom Rohrglasdurchmesser und der Wandstärke kann der Energieverbrauch um bis zu 70 Prozent reduziert werden. (1)

In hoher Taktzahl konnten bereits Glasröhren mit einer Wandstärke bis zu drei Millimeter und einem Durchmesser bis 120 Millimeter bearbeitet werden. Mit der Auslegung für hohe Stückzahlen eignet sich das Verfahren beispielsweise zur Herstellung von CPS-Receiverrohre für solarthermische Kraftwerke und Vakuum-Röhrenkollektoren für die Warmwasseraufbereitung in Heizungsanlagen. Arnold hat zudem Lösungen für die anspruchsvolle Glas-Metall-Verbindungen entwickelt, die beispielsweise auch in der Produktion von Leuchtkörpern erforderlich sind.

Ein weiterer Themenschwerpunkt auf der ACHEMA ist die Trennsäge Typ 72/350, die nach dem Prinzip einer Kappsäge arbeitet. Bei dieser Methode wird nicht das Werkstück durch das Sägeblatt geführt, sondern umgekehrt. Durch das Schwenken des Schneidaggregats wird das Sägeblatt vertikal in das Werkstück eingetaucht. Über ein verstellbares Gegengewicht wird eine optimale Gewichtsverteilung erreicht und mit dem Bedienhebel eine gleichmäßige Vorschubkraft erzeugt. Das Nasstrennverfahren der Säge sorgt für einen ausbruchfreien, exakten Schnitt bis zu einem Durchmesserbereich von 130 Millimeter. Die neue Maschine ist ab sofort verfügbar und rundet das bewährte Angebot für Trennmaschinen in Ritz-/Brech-, Thermoschock und Nasstrenn-Verfahren von Arnold ab.

Für die anspruchsvollen Anwendungen für Laborglas bietet Arnold unterschiedliche Bearbeitungsmaschinen an. Starkes Know-how ist speziell beim Anformen von Normschliffen, Gewinden und Sonderflanschen gefordert. Interessenten können hier auf die bewährten voll- oder teilautomatisierten Verformungs-, Schleif-, Bohr- und Drehmaschinen samt umfangreichem Zubehör zurückgreifen.

Der weltweit eingesetzte Tischbrenner Zenit aus dem verfügbaren Sortiment wird zur ACHEMA neben der Standardfarbe blau nun auch für den designorientierten Kunden in den Varianten gelb, rot, grün und rosa angeboten.

Für Informationen und Expertengespräche zu den Produkten und Lösungen rund um Glasbearbeitung steht das Team der Arnold Gruppe während der gesamten Messedauer zur Verfügung.

Treffpunkt: Arnold Gruppe
ACHEMA 2012
Messe Frankfurt
Montag, 18. Juni, bis Freitag, 22. Juni 2012
Messestand: 4.1 J35
Expertentreff mit Happy Hour, täglich ab 16.00 Uhr

Quelle:
(1) Laserbasiertes Rohrglasfügen für die Vakuumröhrenkollektorfertigung
Laser Zentrum Hannover, H. Gebauer, L. Richter, U. Stute

Bildunterschriften:
(Bilddatei: Laserfügen, P1040.jpg)
Homogenes, effizientes Laserfügen

(Bilddatei: Trennsäge, Typ 72-350.jpg)
Ausbruchfreier, exakter Schnitt

Bildquelle:
Beide Bilder:
Arnold Gruppe, Weilburg/Deutschland

Unternehmenskontakt:
Arnold Gruppe
Herbert Arnold GmbH & Co. KG
Wolfgang Schürgers
Geschäftsführer Vertrieb
Weilstraße 6
35781 Weilburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)6471 9394126
Telefax: +49 (0)6471 2065
wolfgang.schuergers@arnold-gruppe.de
www.arnold-gruppe.de

Pressekontakt:
Benson GmbH
Agentur für angewandte Kommunikation
Gisela Benson
Brucker Straße 4
82266 Inning am Ammersee
Deutschland
Telefon: +49 (0)8143 44 44 73
Telefax: +49 (0)8143 44 47 61
info@agentur-benson.de
www.agentur-benson.de

Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/arnold-gruppe/news/313 sowie http://www.arnold-gruppe.de.

Über Arnold Gruppe - Herbert Arnold GmbH & Co. KG:
Unternehmensprofil
Herbert Arnold GmbH & Co. KG, 1950 in Weilburg/Deutschland gegründet, zählt heute zu den weltweit führenden Herstellern von Brennern, Werkzeugen, Maschinen und schlüsselfertigen Systemen für Kunden aus den Bereichen Photovoltaik und Solarthermie, Glas- und Quarzglasverarbeitung, Faseroptik und Automobilindustrie.

Traditionelle Werte und Erfahrungen basieren in der thermischen und mechanischen Glasbearbeitung, die neben einem breiten Spektrum von Brennern und Werkzeugen heute auch in solarthermische Glasröhrenfertigung einfließen. Die Kernkompetenz im Photovoltaikbereich liegt in den Bereichen mechanisches Trennen, Schleifen und Polieren von poly-, mono- und multikristallinen Siliziumingots und –blöcken.

Pressekontakt:
Benson GmbH
Gisela Benson
Bruckerstr.4
82266 Inning am Ammersee
Deutschland
08143 444473
info@agentur-benson.de
http://www.agentur-benson.de