Solarstromspeicher ersetzen das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)

Enerix Alternative Energietechnik GmbH & Co KG, 10. August 2012

Die Photovoltaikbranche hat in den vergangenen Monaten massive Einschneidungen mitmachen müssen. Die Solarstromförderung wurde stark beschnitten und stellte damit die gesamte Zukunft der Branche in Frage. Dabei ist eine Förderung des Solarstroms eigentlich nicht mehr notwendig. Die Wirtschaftlichkeit einer Anlage kann heute durch die Maximierung des Eigenverbrauchs, gerade bei Einfamilienhäusern erreicht werden. Die Lösung heißt Solarstromspeicher.
Heutiger Solarstrom wird bei Einspeisung mit ca. 18,5 Cent pro Kilowattstunde (Ct/KWh) vergütet. „Als privater Stromverbraucher zahle ich aber aktuell ca. 25 Cent für jede verbrauchte Kilowattstunde“, erläutert Peter Knuth Geschäftsführer des bundesweit tätigen Anbieters Enerix. Somit ist Solarstrom heute schon günstiger als Strom vom Energieversorger. „Das Ziel für den privaten Betreiber einer Photovoltaikanlage ist es deshalb den Strom selbst zu verbrauchen.“
Es kann davon ausgegangen werden, dass der Strombezugspreis wie in den vergangenen Jahren um durchschnittlich sechs Prozent auch in den nächsten Jahren steigen wird. Sollte diese Prognose eintreten, wird der Strom in zehn Jahren bei 40Ct/kWh liegen und in 20 Jahren bei über 80Ct/kWh. „Unsere SmartEnergyHome Lösungen refinanzieren sich nach ca. 12 Betriebsjahren. Danach liefern die Anlagen Strom zu Nulltarif.“ Während die Strompreise kontinuierlich ansteigen, bleibt der Solarstrom konstant günstig und umso mehr direkt oder durch Zwischenspeicherung selbst verbraucht wird, desto geringer fällt die Stromrechnung aus.
So funktioniert’s. Die Photovoltaikanlage wandelt die Sonnenenergie in elektrische Energie um, die intelligente Steuerung entscheidet automatisch und nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten darüber, ob die gewonnene Energie sofort verbraucht, gespeichert oder wenn der Strom nicht selbst genutzt wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und vergütet wird. Verbrauchsintensive Geräte, z.B. Waschmaschine, Trockner, etc. sollten künftig während des Tages und nicht in der Nacht betrieben werden. Alle Produktions- und Verbrauchsdaten liefert Ihnen das Enerix-Powermanager System.
Enerix gehört zu den führenden Fachbetrieben in der Photovoltaikbranche. Das bundesweit vertretene Unternehmen hat sich auf die Installation von Photovoltaikanlagen auf Wohngebäuden spezialisiert und gehört zu den ersten Unternehmen in Deutschland das bereits Erfahrungen mit der Installation von Lithium-Ionen Speichersystemen hat.