Stahlwände, Sandboden und ein Geheimnis: Großinstallation von Kurt Fleckenstein in Polen

PPS-Promotion-Presse-Service, 30. Juli 2008

(presseecho) Am 6. September hebst sich der Vorhang zu einer Großinstallation von Kurt Fleckenstein im polnischen Gorzow/ Landsberg. Fleckenstein, der Polen zu seiner Wahlheimat erkoren hat, fand in der städtischen Galerie BWA einen Partner, eine aus 300 qm Stahlblechen große Rauminstallation zu realisieren.
Sowohl die Offenheit des Kurators Gustaw Nawrocki, als auch der Mut der Direktorin Danuta Blaszczak in Verbindung mit einer Raumfläche von 500 qm, schaffen die Voraussetzungen um dieses Werk Wirklichkeit werden zu lassen.

Die Stahlwände aus gewellten schwarzen Blechprofilen erwecken in ihrer senkrechten Aufstellung den Eindruck eines Labyrinthes. Der Besucher läuft mit unsicherem Schritt auf Sandboden, der speziell in die Galerie eingebracht wird, Er bewegt sich in den Gängen und Nischen, die durch die Stahlwände entstehen und es entsteht das Gefühl nicht mehr zu wissen ob man Innen oder Außen ist.

Die punktförmigen Strahler, das Schwarz der Umgebung, das „Verlorensein“ im Raum sollen Gefühle im Spannungsfeld von Freiheit und Unfreiheit assoziieren. Was bedeutet Freiheit? Wer ist ein freier Mensch? Bedeutet Freiheit, Räume zu verlassen oder mehr? Der Besucher ist gefordert den Kontext der Rauminstallation zu enträtseln und desto spannender wird seine Erfahrung in den künstlich geschaffenen Räumen sein. Mehr soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden. Am Tag der Vernissage hebt sich der Vorhang, und Räume tun sich auf.

Vernissage am 6. September 17.00
Ausstellung bis 2. Oktober 2008

Galerie BWA
Miejski Ośrodek Sztuki
ul. Pomorska 73
PL 66-400 Gorzów Wlkp.
www.mosart.pl


weitere Informationen über den Künstler:
www.kurt-fleckenstein.com

PPS - Promotion-Presse-Service ist eine eigenständige Agentur, die von Christian Bauer, freischaffender Publizist, verwaltet wird.
PPS bietet Aussendungen an im Bereich Kultur und Kultur-Politik, unter besonderem Aspekt von Sprechtheater, Ballett, Musik und Musiktheater, Kunst und Kunstausstellungen.
PPS - Aussendungen gehen an Redaktionen in der Bundesrepublik, nach Österreich und in den deutschsprachigen Bereich von Belgien und Niederlande an Print-, TV-, Radio-, Online - Redaktionen, Medienschaffende und PR-Verantwortliche, sowie offene Kulturkanäle.

PPS-Promotion-Presse-Service gehört zur Pressestelle des KulturForum Europa: Eine europäische Begegnung. Das KulturForum Europa e.V. wurde auf Initiative von Hans-Dietrich Genscher 1992 zur Förderung des gemeinschaftlichen europäischen Gedankens auf allen Gebieten der Kultur gegründet.. Gegenseitige Beachtung und Toleranz sollen als Beitrag zur Völkerverständigung vorangetrieben werden.(www.kfe.de)

PPS-Promotion-Presse-Service berichtet seit 2005 über das Ballett der Staats- und Volksoper Wien (Das Ballett.at) und covert das Int.Istanbul Music Festival und die Istanbul Biennale sowie die Music Biennale Zagreb (seit 2007). Für 2008 sind das Int. Springfestival, das Herbstfestival und Fringe Festival Budapest, das Zemplén Festival im Länderdreieck Ungarn-Ukraine-Slowakei ,sowie Wratislavia Cantans (PL) hinzugekommenPressekontakt:
PPS Promotion-Presse-Service
Christian Bauer
EU-Kulturzentrum
D-52391 Vettweiss/Köln
fon 0049-2424-940427
fax 0049-2424-940428
mailto: pps@kfe.de