Start frei für Joschi Haunsperger und seinem plrclub

connektar.de Presseverteiler, 15. August 2012

Wie werden diese einzelnen Produkte tatsächlich hergestellt?

Vielfältig ist die Produktreichweite im digitalen Bereich. Checklisten, Anleitungen, Schritt-für-Schritt-Erläuterungen, E-Books, Skripte, Hilfsprogramme, Whitepaper, Guides und noch viele mehr.

Bei jedem digitalen Informationsprodukt gilt eines: Es muss einen echten Mehrwert bieten. Das kann schwierig werden in der vielfältigen Welt des Internets, denn oft gibt es schon ganz ähnliche Produkte. Viele davon sind tatsächlich sehr informiert, bloß leider auch wenig professionell gestaltet.

Also: Sie müssen erstens ansprechende, neue Inhalte verpacken. Hier greift zweitens: Die professionelle Gestaltung. Die echten Profis im Online-Marketing Business greifen hierfür auf Profis zurück, Designer und Web-Profis, die das spezielle Corporate Design umsetzen. Dummerweise ist das recht teuer!

Informationsprodukte – warum eigentlich?

Ganz einfach: Zu praktisch jeder Situation gibt es ein Problem. Etwas, dass Menschen im Internet googlen, zu dem sie Informationen suchen. Informationsprodukte decken genau diesen Markt ab – und der Markt ist groß. Denn die meisten Menschen sind durchaus bereit, nach einer ersten Orientierungsphase für gute Informationsprodukte zu zahlen.

Ein Beispiel gefällig? Im Bereich der Babytragen gibt es eine Vielzahl an wichtigen Kriterien, wer mit Tüchern sein Kind tragen will steht vor einer unglaublichen Auswahl an Bindeweisen und Modellen. YouTube bietet dazu passend eine ebenso unglaubliche Auswahl an Videomaterial, welches Bindeweisen und Spezialtricks erläutert. Im Moment ist das alles kostenfrei, aber mal ehrlich: Eine wirklich interessierte Mutter würde für eine wirklich gute Anleitung mit Sicherheit auch Geld bezahlen. Für eine digitale Anleitung, die sie ganz nach Bedarf einsetzen kann und jederzeit wieder verwenden kann. Das ist das praktische an digitalen Informationsprodukten, ohne Frage. Schwieriger ist es nur, sie als Info-Marketeer auch selbst zu erstellen.

Die Frage aller Fragen: Wie schreibe ich ein E-Book?

Tja, Sie setzen sich hin und schreiben los. Nein, so einfach ist es leider für die meisten nicht. Besser: Sie haben ein Konzept, was alles in das E-Book hinein soll. Fangen Sie bei der Gliederung an und arbeiten Sie sich dann mit immer feineren Stichpunkten zu jedem Gliederungspunkt vor. Das Feintexten kann noch etwas mehr Arbeit bedeuten. Freunde und Bekannte eignen sich gut für die Korrekturarbeiten hinterher. Dann fehlt noch das Design: Fußzeilen, Seitenzahlen, Autorenangaben, Deckblatt und Kontaktinformationen sind das Mindeste. Besser noch: Alles in Ihr spezifisches Corporate Design setzen.

Das erste E-Book dauert unter Umständen etwas länger, die nächsten gehen dann schon flüssiger von der Hand. Jedenfalls theoretisch. Praktisch ist es aber so: Entweder sind Sie gut im schreiben – oder nicht. Falls nicht, werden Sie immer länger dafür brauchen als ein Profi. Die wiederum können so richtig teuer werden und sind selten bereit, den eigenen Namen als Autor zu verschweigen.
Die Internet-Marketeer, die wirklich erfolgreich sind, die handhaben die ganze Sache etwas anders. Denn die greifen auf Spezialisten zurück, einerseits. Andererseits greifen Sie auch auf fertige Produkte zurück.

Individuelle Informationsprodukte – von der Stange?

Nicht von der Stange, aber mit einer speziellen Lizenz. Private-Label-Rights machen das möglich. Denn die sind bereits fix und fertig für den Verkauf vorbereitet. Klingt gut, oder? Durch die besondere Lizenz sind Änderungen glücklicherweise kein Problem: Corporate Design, Ihr Name als Autor oder die eigenen Kontaktdaten unter den Herausgeber-Informationen. Alles machbar. Der Haken? Private-Label-Rights Produkte müssen zunächst erworben werden. Sie werden durchaus an mehrere Zwischenverkäufer verteilt, sind also nicht exklusiv. Das war es aber schon, alles andere steht auf der Vorteilsseite.

Denn Ihre Kunden erwarten von Ihnen einen permanenten Fluss an interessanten Informationen, hilfreichen Programmen, Skripten – und alles muss ordentlich aufbereitet sein. Wenn Sie sich einmal bei den erfolgreichen Internet-Marketeer umschauen: Die liefern monatliche Abo-Produkte aus. Alle sauber recherchiert und getestet, alle im eigenen Corporate Design und natürlich: Alle sind besonders hilfreich und informativ für die Abonnementen.

Joschi Haunsperger ist im Hauptberuf Pressesprecher eines der größten Krankenhäuser in Bayern. Aufgrund seines besonderen Interesses für das Internet kam er 2009 zum Onlinemarketing.
Seither ist er nebenbei als *Internetmarketer* tätig.
Zu seinen großen Projekten zählt der ebookgigant, mit dem er 2009 eingestiegen ist. Es folgten die ebookflat, der Klickbankprofi und der Landingpagebooster.
Seit 2012 liegt sein besonderes Augenmerk auf PLR-Konzepten aller Art. Naheliegend, dass er 2012 seinen plrclub ins Leben rief.
fertig vorbereitet. Das lässt dann wiederum genug Raum, um weitere Produkte vorzubereiten.

Joschi Haunsperger, der Gründer des plrclubs, der ja auch, zusammen mit so großen Internetmarketern wie Dr. Oliver Pott, Helmut Ament, Bodo Schäfer, Prof. Dr. Erich Lejeune und Jürgen Höller zu den Gründungsmitgliedern der bedeutenden Internetplattform erfolg.com gehört, hofft auf viele Zuschauer und Neumitglieder, aber auch auf viele Affiliates, die das Produkt dann, im August, auch bewerben und damit Geld verdienen können. Alle Interessenten können sich bereits heute in sein Partnerprogramm "( Startpartner )" eintragen.

Für Interessenten besteht bislang nur die Möglichkeit, sich für eine Mitgliedschaft vormerken zu lassen. Doch bereits dies hat Vorteile, wie Joschi Haunsperger erläutert: „Besucher, die sich bis zum Start der Plattform unter plrclub.eu ( plrclub.eu ) registrieren, erhalten die Lifetime-Mitgliedschaft zu einem einmaligen Sonderpreis und können enorm sparen, die 12-monatige Clubmitgliedschaft gibt es auch zu extrem vergünstigten Konditionen. Das Sparpotenzial ist enorm.“

Über:

plrclub
Herr Joschi Haunsperger
Postfach 210205
85017 Ingolstadt
Deutschland

fon ..: 00491803551868103
fax ..: 00491803551868103
web ..: http://www.plrclub.eu
email : prjoschi@web.de

Joschi Haunsperger ist im Hauptberuf Pressesprecher eines der größten Krankenhäuser in Bayern. Aufgrund seines besonderen Interesses für das Internet kam er 2009 zum Onlinemarketing. Seither ist er nebenbei als *Internetmarketer* tätig.
Zu seinen großen Projekten zählt der ebookgigant, mit dem er 2009 eingestiegen ist. Es folgten die ebookflat, der Klickbankprofi und der Landingpagebooster.
Seit 2012 liegt sein besonderes Augenmerk auf PLR-Konzepten aller Art. Naheliegend, dass er 2012 seinen PLR-Club ins Leben rief.
Neben Dr. Oliver Pott, Helmut Ament, Bodo Schäfer und anderen namhaften Internetmarketern, ist Joschi Haunsperger außerdem Gründungsmitglied und Gold-Partner der bekannten Erfolgsplattform erfolg.com, die 2012 startete.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Joschi Haunsperger (plrclub)
Herr Joschi Haunsperger
Postfach 210205
85017 Ingolstadt

fon ..: 00491803551868103
web ..: http://www.geldverdienen.us
email : prjoschi@web.de

testtest