Studie belegt wachsende Bedeutung von Nachhaltigkeitskommunikation für die Kapitalbeschaffung

Hansen Kommunikation Collier GmbH, 18. April 2012

Institutionelle Investoren zeigen ein wachsendes Interesse an nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen. Zugleich beklagen sie das eher durchschnittliche Niveau der Nachhaltigkeitskommunikation in Deutschland. Dieses Defizit ist umso bemerkenswerter, da der Wettbewerb um Kapital für nachhaltige Investments steigt.

Köln – Für jeden zweiten institutionellen Investor spielt das Thema Nachhaltigkeit eine bedeutende Rolle bei der Investitionsentscheidung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der factx Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung mbH und der Agentur Hansen Kommunikation Collier GmbH, für die 366 institutionelle Investoren befragt wurden.

Institutionelle Investoren, darunter Family Offices, Vermögensverwalter und Banken, messen den drei Säulen der Nachhaltigkeit – Umweltschutz, soziale Verantwortung und Wirtschaftlichkeit – eine immer größere Bedeutung bei. 48,9 % der befragten Investoren bestätigten, dass Nachhaltigkeit schon heute als wichtiges Investitionsargument gilt.

Fast alle Befragten, nämlich 99,2 %, gaben an, dass die Bedeutung des Themas auch in Zukunft weiter wachsen oder mindestens gleich bleiben werde. Damit belegt die Studie die zunehmende Bedeutung einer glaubwürdigen Nachhaltigkeitsstrategie als wichtiges Wettbewerbskriterium, wenn es um Kapitalbeschaffung geht.

Wie Unternehmen in diesem Wettbewerb bestehen können und was für eine gute Positionierung notwendig ist, zeigt die Studie ebenfalls: Nach der allgemeinen Qualität der Nachhaltigkeitskommunikation von Unternehmen befragt, äußerten sich die institutionellen Investoren eher skeptisch: 68,2 % der befragten Investoren bewerten das momentane Niveau der Nachhaltigkeitskommunikation als lediglich befriedigend bis sehr schlecht. Häufig seien die Informationen nicht ausreichend, um eine klare Nachhaltigkeitstrategie erkennen zu lassen.

Wie die Studie weiter zeigt, gehen institutionelle Investoren inzwischen davon aus, dass nachhaltige Investments langfristig erfolgreicher sind und eine höhere Rendite erzielen. Für Unternehmen, die sich über die Börse kapitalisieren, wird somit schnell ersichtlich: Die Bedeutung nachhaltiger Unternehmensstrategien inklusive ihrer angemessenen Kommunikation nimmt weiter zu. Obwohl sich viele Unternehmen schon lange mit Themen aus dem Bereich CSR/Nachhaltigkeit beschäftigen, dokumentieren und kommunizieren nur vergleichsweise wenige ihr Engagement nach gültigen Standards. Der Wettbewerb um nachhaltige Investments wird mehr und bessere Nachhaltigkeitskommunikation fordern.

Als erfahrene Beraterin in Sachen Nachhaltigkeitskommunikation betont die geschäftsführende Gesellschafterin der Hansen Kommunikation, Gabriele Collier: „Gute Nachhaltigkeitskommunikation kann man nicht ad-hoc aus dem Boden stampfen. Wichtig sind neben dem Aufbau von angemessenen Berichtstools und Datenbanken auch Transparenz und Authentizität, um Greenwashing-Vorwürfen schon zu Beginn den Wind aus den Segeln zu nehmen.“ Daher empfiehlt sie Unternehmen, sich des Themas Nachhaltigkeit rechtzeitig anzunehmen und die Kommunikationsstrategie sorgfältig zu planen. Schließlich zeige die Studie eindeutig das steigende Interesse der Investoren und damit auf lange Sicht die Unausweichlichkeit einer Nachhaltigkeitskommunikation. „Es geht nicht darum, direkt im ersten Schritt einen perfekten Bericht abzuliefern. Viel wichtiger ist es, als Unternehmen überhaupt Farbe zu bekennen, indem man sich angemessen äußert. Wer nicht nachvollziehbar kommuniziert, wird bald das Nachsehen haben“, so Frau Collier weiter.

Es zeigt sich aber auch immer deutlicher, dass nicht nur Investoren ein Interesse an Nachhaltigkeit haben: Durch Nachhaltigkeitskommunikation lässt sich insbesondere das Image eines Unternehmens bei Verbrauchern und Kunden beeinflussen. Jürgen Löhrer, Geschäfsführer von factx, weist darauf hin, dass sich auch dies beziffern lässt. „Studien zum Image von Unternehmen haben wir schon eine ganze Reihe durchgeführt. Immer öfter spielen dabei Nachhaltigkeitsaspekte eine Rolle. Hier lässt sich sehr gut ablesen, wie sich eine entsprechende Kommunikation positiv auf das Image auswirkt “, so Jürgen Löhrer.

Die Studie zur Bedeutung von Nachhaltigkeit bei Investorenentscheidungen ist soeben erscheinen und kann über die Web-Site www.sichtbar-nachhaltig.de bestellt werden.

Über die Unternehmen:
Die factx Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung mbH betreibt qualitative und quantitative Marktforschung. factx untersucht im Auftrag ihrer Kunden die Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Produkten, Zielgruppen, Unternehmen und Märkten mit unterschiedlichen Instrumenten. Das Unternehmen setzt unter anderem folgende Befragungsmethoden ein: Face-to-face-Interviews, Telefon-Interviews, Fokusgruppendiskussionen oder Touch-Screen-Interviews. Zu den Kunden von factx gehören Unternehmen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Food, Fahrzeugbau, Investitionsgüter, Maschinenbau, Medizintechnik, Messeforschung, Systemgastronomie und Umwelt.
www.factx.de

Die Hansen Kommunikation Collier GmbH beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit komplexen sozialen Themen und verfügt über eine ebenso lange Expertise in Sachen Nachhaltigkeit. Zu den Kunden der Agentur zählen mittelständische Unternehmen, Konzerne und öffentliche Auftraggeber. Ihre Mitarbeiter bündeln langjährige Erfah¬rungen sowohl aus der Non-Profit- als auch der Finanz- und Unternehmens¬kommunikation. Damit bietet Hansen Kommunikation eine seltene Kombination von Kompetenzen, die ihrer Arbeit den nötigen Weitblick verleiht. Der Fokus liegt auf der Entwicklung und Umsetzung glaubwürdiger Kommunikationsstrategien, die individuell auf den Kunden abgestimmt sind und ihre Zielgruppen nachhaltig erreichen.
www.hansenkommunikation.de
www.sichtbar-nachhaltig.de

testtest