VDE-Zertifizierung für umweltfreundliche Produkte

PresseEcho.de, 21. April 2006

Frankfurt/Main (ots) - Neu in Verkehr gebrachte Elektro- und
Elektronikgeräte dürfen ab 1. Juli 2006 bestimmte Stoffe nicht mehr
oder nur eingeschränkt enthalten. Um die entsprechende EU-Richtlinie
zur Restriction of Hazardous Substances (RoHS) beziehungsweise die
Stoffverbote nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG)
zuverlässig einzuhalten, bietet jetzt das VDE-Prüfinstitut den
Herstellern auch im Rahmen der Produktprüfung und -zertifizierung die
Begutachtung der RoHS-Konformität an. Die RoHS-Konformität eines
Produktes wird zukünftig ein entscheidendes Kriterium für die
Produktauswahl sein und kann auf diese Weise sowohl den Marktauftritt
eines Herstellers verbessern als auch gleichzeitig einen wesentlichen
Beitrag für mehr Rechtssicherheit leisten.

Nach der RoHS-Richtlinie und dem ElektroG dürfen keine
elektrischen oder elektronischen Geräte mehr in den Verkehr gebracht
werden, die Blei, Quecksilber, Cadmium, sechswertiges Chrom und/oder
bromierte Flammschutzmittel (PBB, PBDE) enthalten. Hersteller und
Handel sind dazu verpflichtet, die Schadstofffreiheit dieser Produkte
zu gewährleisten.

Für eine zuverlässige Beurteilung der Konformität der betroffenen
Produkte bietet das VDE-Prüf- und Zertifizierungsinstitut folgende
Leistungen an:

- Beurteilung der Nachweisdokumente zur RoHS-Konformität (Level 1)
- Produktprüfung / Analytik (Level 2)
- Produktprüfung / Analytik mit Konformitätsüberwachung (Level 3)
- Begutachtung der Management-Prozesse zur RoHS-Konformität
(Hazardous Substances Process Management) nach IECQ-Bestimmungen
(IEC scheme for the quality assessment of electronic components
and associated materials)
- Begutachtung des Umwelt-Management-Systems (UMS)

Werden die gesetzlichen Anforderungen an die
Herstellerdokumentation (Level 1) erfüllt, erhalten die Unternehmen
vom VDE-Prüf- und Zertifizierungsinstitut eine
Übereinstimmungserklärung. Für die weiteren RoHS-Dienstleistungen
wird - sofern die Anforderungen erfüllt sind - ein entsprechendes
Zertifikat ausgestellt.

Nach einer positiven Beurteilung der RoHS-Unterlagen (Level 1)
oder der RoHS-Prüfung (Level 2 und 3) werden die Produktinformationen
zur RoHS-Konformität in die Online-Datenbank des VDE-Instituts
eingestellt. Die Datenbank auf der Website des VDE-Prüfinstituts
(www.vde-institut.com) gibt Aufschluss über die wichtigsten Daten
VDE-geprüfter Produkte und wird von Einkäufern, Konstrukteuren,
Händlern, Verbrauchern und Behördenvertretern regelmäßig als
Informationsplattform genutzt.

Ergänzend zur RoHS-Konformitätsprüfung bietet das VDE-Prüf- und
Zertifizierungsinstitut eine Produktbewertung an, mit der ein
Nachweis zur Recycling-Fähigkeit nach der WEEE-Richtlinie (Waste
Electrical and Electronic Equipment) beziehungsweise dem Elektro- und
Elektronikgerätegesetz geführt wird.

Weitere Informationen unter www.vde.com/RoHS.

Der VDE auf der Hannover Messe: Halle 11, Stand F 60.

Originaltext: VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik
Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=9158
Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_9158.rss2

Pressekontakt:
Melanie Mora,
Tel. 069 6308-461,
melanie.mora@vde.com

testtest