Vergleichsstudie zur Zufriedenheit von Gästen attestiert Orten gute Noten

connektar.de Presseverteiler, 26. April 2012

24 Orte aus Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz stellen sich dem Vergleich. Füssen ist 2011 Spitzenreiter.

Im Januar vergangenen Jahres startete mit dem Vergleichenden Gästemonitor (VGM) eine umfangreiche Befragung von Gästen in Tourismusorten. Die Rekrutierung der Befragungsteilnehmer erfolgt ganzjährig durch ein ausgeklügeltes System, das jedem Gast eines Ortes die Möglichkeit bietet, an der Befragung teilzunehmen. Seither wurden annähernd 25.000 Gäste auf der Grundlage dieses neuen methodischen Konzeptes befragt. Nun legte das verantwortliche Institut die ersten Jahresergebnisse vor.

Gäste geben den Orten gute Noten

Die Gäste so zufrieden wie möglich zu machen – darum dreht sich in Tourismusorten eigentlich alles. Dass dies in den Orten, die am VGM teilgenommen haben, sehr gut gelingt, zeigen die Ergebnisse des ersten Befragungsjahres. Befragt nach ihrer Zufriedenheit mit dem touristischen Angebot insgesamt vergeben die Gäste im Durchschnitt die Gesamtnote 1,92. Besonders zufrieden sind die Gäste in Füssen im Allgäu, das die Gesamtnote 1,54 erhält und damit das Ranking anführt. Zu den Top Fünf gehören außerdem Bad Rothenfelde, Bad Zwischenahn, Norden-Norddeich und Krummhörn-Greetsiel.

Die umfangreiche Befragung geht aber auch in die Tiefe und zeigt die Stärken und Schwächen der Orte aus Gästesicht im Detail auf. Insgesamt 16 Angebotsbereiche, wie z.B. die Unterkünfte, die Gastfreundschaft, das Schlechtwetterangebot oder die Familienfreundlichkeit der Orte wurden durch die Gäste bewertet. „Die Ergebnisse bieten jedem Ort, der am VGM teilgenommen hat, eine individuelle Standortanalyse aus Gästesicht. Sie soll die Orte dabei unterstützen, den Anforderungen des anspruchsvollen Gastes künftig noch besser gerecht zu werden“, so die Projektleiterin Dr. Alexandra Partale.

Eine Besonderheit ist der Benchmarking-Charakter der Studie. Eine Fülle von Vergleichswerten aus dem Teilnehmerkreis bieten den Orten Orientierung und helfen bei der Interpretation der eigenen Ergebnisse. “Erst der Vergleich mit den Werten der anderen Orte zeigt uns, wo wir im Wettbewerb stehen“, meint hierzu Peter Schulze, Kurdirektor aus Bad Zwischenahn.

VGM bietet professionelle Marktforschung auch für kleine Tourismusstandorte

In Deutschland leisten sich bisher nur wenige Orte eine regelmäßige Befragung von Gästen. Der Grund liegt auf der Hand: Gästebefragungen waren für die kommunale Ebene bislang kaum bezahlbar. Hier setzt der VGM an. Durch einen effizienten Methodenmix wird es großen wie kleinen Orten ermöglicht, dauerhaft zuverlässige Marktdaten zu erheben. „Der Vergleichende Gästemonitor ersetzt diverse bisher von uns genutzte Marktforschungsinstrumente – und das zu einem sensationellen Preis, “ meint hierzu Claudio Schrock-Opitz, Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden GmbH.

Neue Methode für zuverlässige Gästedaten

Der VGM kombiniert einen Online-Fragebogen, der gezielt bei den Gästen beworben wird, mit der Verteilung von Printfragebögen. Jeder Gast hat auf diese Weise die Möglichkeit, an der Befragung teilzunehmen. Dass die Methode funktioniert und zuverlässige Resultate liefert, zeigt die erste Jahresauswertung. „Die nun vorliegenden Ergebnisse machen deutlich, dass die erhobenen Stichproben denen von klassischen Befragungsmethoden in nichts nachstehen – und wesentlich repräsentativer sind als bei reinen Online-Befragungen“, betont Dr. Alexandra Partale.

Kundenstimmen zum Vergleichenden Gästemonitor

Peter Schulze, Kurdirektor Bad Zwischenahn
„Bad Zwischenahn nimmt am VGM für Heilbäder und Kurorte teil, weil uns das methodische Konzept sehr überzeugt hat! “

Annika Hammer, Projektverantwortliche des Kurvereins Nordseeheilbad Esens-Bensersiel e.V.
„Mit dem Vergleichenden Gästemonitor existiert endlich ein professionelles Marktforschungskonzept, dass es auch Kommunen ermöglicht, ein kontinuierliches Qualitäts- und Gäste-Monitoring auf hohem Niveau zu betreiben. Für den Kurverein Esens-Bensersiel ist der VGM ein effektiver Baustein seines Qualitätsmanagements.“

Ulrike Meyer, Marketingleitung Tourismus Otterndorf Marketing GmbH
„Mit unserer Anmeldung zum Vergleichenden Gästemonitor haben wir die richtige Entscheidung getroffen. Der VGM liefert uns aussagekräftige und praxisorientierte Ergebnisse, die wir gezielt nutzen. Die enge Begleitung durch Benchmark Services ist sehr kundenorientiert und professionell.“

Ludger Kalkhoff, Geschäftsführer Touristik GmbH Krummhörn-Greetsiel
„Auf Grund der hohen Datenqualität hat der Vergleichende Gästemonitor bei uns maßgeblich dazu beigetragen, verlässliche Ergebnisse zu generieren, aus denen wir nun kundenorientierte und praxisrelevante Entwicklungsprozesse einleiten können. Beigetragen haben hierzu insbesondere die einfache Handhabung des zur Verfügung gestellten Instrumentariums sowie die strukturierte und fachkompetente Aufbereitung der ausgewerteten Resultate.“

Über:

Benchmark Services
Frau Alexandra Partale
Zur Mark 24
65719 Hofheim
Deutschland

fon ..: 06192-9558438
fax ..: 06192-9558437
web ..: http://www.benchmark-services.de
email : alexandra.partale@benchmark-services.de

Benchmark Services ist ein Forschungs- und Beratungsunternehmen mit Spezialisierung auf die Themen Tourismus, Regionalentwicklung und Gesundheit. Die Arbeitsschwerpunkte des Unternehmens liegen in der Durchführung von Marktforschungsprojekten und Benchmark-Studien, in der Entwicklung von Zukunftskonzepten für Tourismusstandorte und in der Durchführung von Qualitätstests und Qualitätsvergleichen touristischer Angebote. Durch Tagungen und Seminare fördert Benchmark Services den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis.

Pressekontakt:

Benchmark Services
Frau Alexandra Partale
Zur Mark 24
65719 Hofheim

fon ..: 06192-9558438
web ..: http://www.benchmark-services.de
email : alexandra.partale@benchmark-services.de