Zwischen Unkraut und wilden Brombeeren

Gardomat - Die Gartenideenmacher, 4. Juni 2012

Wenn Mariane K. in ihren Garten schaut verdüstert sich ihr Blick und ihre Laune erreicht einen Tiefpunkt. „Eigentlich ist es eine große und sonnige Fläche“, sagt die junge Frau. „Aber weder mein Mann noch ich haben genügend Zeit und Geld, um etwas Attraktives daraus zu machen. So nutze ich ihn bisher lediglich zum Wäscheaufhängen.“ Dabei würde sie ihn auch so gern als Liegefläche im Sommer benutzen. „Aber nicht zwischen Unkraut und wilden Brombeeren. Da müsste ich mich ja vor den Nachbarn schämen.“ Sie träumt von einem Garten im japanischen Stil, mit Mini-Pagode und Rabatten mit einheimischen und exotischen Pflanzen, vielleicht auch einem kleinen Steingarten und auf jeden Fall einem Platz zum Spielen für die beiden Kinder.

Im Internet wird Mariane fündig: Nach zahlreichen Produktangeboten verschiedener Gärtnereien und Baumärkten, die aber alle nicht angeben können, welche Pflanzen sich am besten zusammen schicken und wie der Garten räumlich am besten aufgeteilt sein sollte, und einigen Klicks auf Internetauftritten von herkömmlichen Planungsangeboten, die ihr aber alle zu kostspielig und umständlich sind, gelangt sie schließlich auf die Seite von Gardomat©.
Hier hat sie die Möglichkeit die Planung ihres Gartens und deren Ausführung bis ins Detail genau abzustimmen und Eigenleistungen festzulegen.
Gardomat hat sich auf Gartengestaltung spezialisiert und wendet sich vor allem an Gartenbesitzer, die bei der Umsetzung Ihrer Gartenplanung gerne selbst Hand anlegen oder die Ausführung, je nach finanziellen Mitteln, selber übernehmen oder eigenständig vergeben möchten. Neuartig ist die Möglichkeit der Planungsabwicklung über das Gardomat-Planungsportal. Dadurch wird in den meisten Fällen kein Vor-Ort-Termin mehr benötigt. Kosten und Zeitaufwand können so enorm reduziert werden.

Entwickler dieses Lückenfüllers zwischen klassischer Gartenarchitektur und dem Garten-und Landschaftsbau sind die beiden Jungunternehmer und Dipl.-Ing. für Landschaftsarchitektur Peter-Paul Petzold und Claudia Petzold aus Dresden. Die Idee stammt noch aus ihrer Studienzeit, aber ihre Umsetzung erfolgte erst im Jahre 2011, als die kleine Familie zu wachsen begann: Nur ungern wollten Peter-Paul und seine Frau sich den Zeitumständen beugen und ein klassisches Pendlerleben führen müssen. Jetzt können sie ihre Ideen am heimischen Reißbrett entwickeln und das für ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz! Mittlerweile bieten Sie ihren Service auch für Bauunternehmen und Hochbauarchitekten an. So ist Kunden und Dienstleistern geholfen und für die Kinder bleibt mehr Zeit.

Auch Mariane profitierte davon: Sie ließ sich durch die Gardomat-Ingenieure einen Garten genau nach ihren Wünschen erstellen – den Großteil der Ausführung übernahm sie mit ihrem Mann meist am Wochenende. Nur japanisch ist der Garten nicht geworden. „Das gefiel meinem Mann nicht“, lacht Mariane. „Aber ich bin mit dem Ergebnis trotzdem mehr als zufrieden!“