ssvn as

eam Spirit of Frankfurt amMan nimmt an der Allgäu-Orient-Rallye 2010 teil

Spirit of Frankfurt e.V., 9. Oktober 2009

(PresseEcho.de) Das Team Spirit of Frankfurt amMan hat sich zum Ziel gesetzt, die Region Frankfurt/Rhein-Main bei der Allgäu-Orient-Rallye zu vertreten und den internationalen Geist der Stadt nach Amman/Jordanien zu tragen. Die Motivation ist die Tatsache, dass die Rallye das World Food Programme der Vereinten Nationen unterstützt.
Es ist eines der letzten automobilen Abenteuer dieser Welt, welches die Teams dieser Old- und Youngtimer-Rallye auf einen langen und herausfordernden Weg vom Allgäu in den Orient schickt. Am 30. April 2010 startet die Allgäu-Orient-Rallye zum fünften Mal in Oberstaufen und setzt damit die Geschichte einer „low-budget Rallye für den guten Zweck“ erfolgreich fort.
Die Reiseroute führt die 105 Teams durch mindestens 9 bis 14 Länder nach Istanbul, Palmyra, Damaskus und Amman. Unterwegs müssen verschiedene im Roadbook aufgeführte Aufgaben erledigt werden. Den Aufgaben ist gemein, dass sie alle einen völkerverständigenden Charakter besitzen und die Kommunikation mit den Einheimischen fördern.
Mit auf den Weg macht sich auch das Team SoFa – Spirit of Frankfurt amMan, welches sich zum Ziel gesetzt hat, als alleiniges Frankfurter Team, die Region Frankfurt/Rhein-Main bei der Allgäu-Orient-Rallye zu vertreten und den internationalen Geist der Stadt nach Amman in Jordanien zu tragen.
Wesentlich für die Motivation des Teams ist die Tatsache, dass mit der Rallye das World Food Programme (WFP) der Vereinten Nationen unterstützt wird. Denn nach Ankunft in Amman spenden die 105 teilnehmenden Teams ihre Fahrzeuge dem WFP. Der Erlös aus dem Verkauf der Vehikel fließt auf ein Sperrkonto des WFP und wird dann zweckgebunden und vor Ort für die Hilfsprojekte der Allgäu-Orient-Rallye eingesetzt. Das Team hofft, dass alle Fahrzeuge die Strapazen überstehen und schließlich einen möglichst hohen Erlös erbringen, so dass die Hilfsprojekte angemessen unterstützt werden.
Auf das beste Team wartet ein echtes Kamel, welches von der jordanischen Prinzessin Basma Bint Talal als Schirmherrin bei der Sieger-Ehrung in Amman am 12. Mai 2010 überreicht wird. Kamel und guter Zweck sind die Gründe dafür, dass das Team Spirit of Frankfurt amMan mit vollem Tatendrang bei der Sache ist und sich schon jetzt darauf freut, im Frühjahr 2010 bei der Allgäu-Orient-Rallye mit der Nummer 14 an den Start zu gehen.
Um die Herausforderungen der Rallye zu bewältigen, benötigt das Team auch Hilfe von Sponsoren. Wenn sie sich angesprochen fühlen und mit dem guten Zweck identifizieren können, dann unterstützen sie das Team bitte auf eine der folgenden Arten: Autos, -zubehör und Ersatzteile, Versicherungen und Rückflüge, Ausrüstung und Verpflegung, Geldspenden, oder durch Ihre Kreativität oder Taten.
Weitere Informationen zu dem Team Spirit of Frankfurt amMan gibt es im Internet unter www.Spirit-of-Frankfurt-amMan.de oder kontaktieren sie das Team persönlich unter dem Pressekontakt.
Die Team Präsentation finden sie hier:
http://www.Spirit-of-Frankfurt-amMan.de/resources/SoFa_Praesentation.pdfDer Förderverein „Spirit of Frankfurt e. V.“ mit Sitz in Frankfurt verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnü̈tzige Zwecke.
Zweck des Fördervereins ist die Förderung des Motorsports, der technischen Kultur, der internationalen Gesinnung und des Völkerverständigungsgedanken.
Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Förderung sportlicher Übungen und Leistungen, wie Teilnahme und Durchführung an/von grenzüberschreitenden Amateur-Rallye-Fahrten. Austausch mit in- und ausländischen Motorsportfreunden. Pflege und Sammlungen der technischen-automobilen Kultur.Spirit of Frankfurt e.V.
Sebastian Schulze
Obermainanlage 20
D-60314 Frankfurt am Main
Mail: info@Spirit-of-Frankfurt-amMan.de
Web: www.Spirit-of-Frankfurt-amMan.de


Original-Inhalt von Spirit of Frankfurt e.V. und übermittelt von Spirit of Frankfurt e.V.