ssvn as

Ist Sucht ein Zeichen unserer Zeit?

A.S. Rosengarten-Verlag UG, 7. Mai 2014

Wenn wir heute über Sucht und Abhängigkeit sprechen, meinen wir nicht nur den Mann oder die Frau, die morgens um 9.00 an der Kasse im Supermarkt schon das erste Bier öffnen.

Sucht hat heutzutage viele Gesichter. Da gibt es die Magersucht, die Spielsucht, die Kaufsucht, die Internetsucht, um nur einige zu nennen. Manch Jugendlicher schaut bis zu 80 Mal täglich auf sein Handy, es könnte ja wichtige "News" geben. Sprechen wir hier schon von Sucht? Die Übergänge sind fließend, oft bleibt die Sucht über Jahre lang unentdeckt.

Psychologin und Autorin Jutta Schütz deckt nun in ihrem im A.S. Rosengarten-Verlag erschienenen Buch "Themen der Psychologie: Sucht und Abhängigkeit" auf. Sie führt den Leser in die verschiedenen Formen der Sucht ein, klärt darüber auf, welche persönlichkeitsbezogenen Merkmale mitursächlich für die Sucht sind bzw. sie begünstigen. Auch geht sie der Frage nach, wie Angehörige mit der Sucht umgehen können, denn sie müssen oftmals hilflos zusehen, wie sich der Suchtkranke selbst zerstört.

Dieses Buch bietet einen Einblick in die Welt der Sucht, es kann eine erste Anlaufstelle zur Hilfe sein.

Das Buch ist im Online-Shop des Verlags und auch im Buchhandel erhältlich. Es hat 56 Seiten und kostet EUR 4,90.


Original-Inhalt von A.S. Rosengarten-Verlag UG und übermittelt von A.S. Rosengarten-Verlag UG