ssvn as

Subsembly FinTS Client- und Server-Produkte berücksichtigen die neuen PSD2 SCA Anforderungen

Subsembly GmbH, 27. Mai 2019

Die Subsembly FinTS Produkte berücksichtigen bereits jetzt die PSD2 Vorgaben zur starken Kundenauthentifizierung, die ab dem 14.09.2019 beim Zugriff auf Zahlungsverkehrskonten verpflichtend wird.

München, 27.05.2019

Subsembly - PSD2 SCA Anforderungen stehen ab sofort in FinTS Client- und Server-Produkten zur Verfügung

Bereits seit mehr als 20 Jahren ermöglichen die Standards FinTS / HBCI die einheitliche Abwicklung von Bankgeschäften bei unterschiedlichen Kreditinstituten. Hierauf aufbauend ermöglicht die Subsembly FinTS API eine vollumfängliche und komfortable Integration der gewünschten Banking Funktionalität in unterschiedlichste Anwendungsprogramme.

Die nunmehr im Rahmen der Umsetzung der PSD2 Richtlinie geforderte starke Kundenauthentifizierung hat somit auch für den Zugriff auf Zahlungsverkehrskonten über FinTS erhebliche Auswirkungen. Zum Stichtag 14.09.2019 kann bereits im Rahmen der Dialoginitialisierung eine starke Kundenauthentifizierung (SCA - Strong Customer Authentication) erforderlich sein. Diese Änderung führt dazu, dass Anfragen von FinTS Clients ohne entsprechende Anpassungen abgewiesen werden und somit kein Kontozugriff mehr möglich ist.

Die neueste Version der Subsembly FinTS API unterstützt bereits heute auf Basis der FinTS V3.0 Spezifikation die geforderten Erweiterungen für die starke Kundenauthentifizierung. Mit der Subsembly FinTS API ist der Zugriff dabei sowohl auf aktuelle (ohne SCA) als auch auf künftige FinTS Server mit SCA transparent möglich.

Darüber hinaus erfordern die FinTS SCA-Erweiterungen auch in den Anwendungsprogrammen noch entsprechende Anpassungen, so muss beispielsweise die Eingabe einer TAN bereits direkt bei der Benutzeranmeldung (Dialoginitialisierung) möglich sein.

Mit unserem neuesten Produkt, dem Subsembly FinTS Server, bieten wir Softwareentwicklern eine vollständige Testmöglichkeit der FinTS-Integration innerhalb ihrer Anwendungen. Dabei können entsprechende Testszenarien adressiert werden, die den jeweiligen Umsetzungsstand der starken Kundenauthentifizierung beim Zugriff via FinTS spezifikationskonform simulieren. Der Subsembly FinTS Server eignet sich zudem auch für kleinere Banken, die ihren Kunden einen SCA-konformen Zugriff über die FinTS Schnittstelle zur Verfügung stellen möchte.

Weitere Informationen zur Subsembly GmbH finden Sie unter https://subsembly.com.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Subsembly GmbH
Herr Klaus Igel
Hofmannstr. 7b
81379 München
Deutschland

fon ..: +49 (89) 55293549
web ..: https://subsembly.com
email : info@subsembly.com

Die Subsembly GmbH wurde 2003 von Andreas Selle in München gegründet. Das Leistungsangebot von Subsembly umfasst neben unterschiedlichen Banking APIs/SDKs/Tools, Banking Servern auch die Online-Banking-Lösung Banking4, die für Windows, Mac OS X, Android, iPhone, iPad und Amazon Kindle Fire verfügbar ist.

Zu den Kunden der Subsembly GmbH zählen u.a. Banken, Rechenzentren, Fintechs, Hersteller von betriebswirtschaftlicher Software sowie eine Vielzahl von Unternehmen und Privatkunden.

Pressekontakt:

Subsembly GmbH
Herr Klaus Igel
Hofmannstr. 7b
81379 München

fon ..: +49 (89) 55293549
email : info@subsembly.com


Original-Inhalt von Subsembly GmbH und übermittelt von connektar.de Presseverteiler