ssvn as

Don’t buy american mobbing messenger

PartTimeManagement Michael von Lüdinghausen, 30. August 2017

Nicht alles, was aus Amerika kommt -hier ist nicht vom Präsidenten die Rede- ist gut und muss bei uns mit Hallo empfangen werden.
Der Messenger SARAHAH ist ein Mobbing -Chatdienst, der natürlich sowohl für Positives als auch Negatives genutzt werden kann (soll). Im Gegensatz zu WhatsApp erhält man bei SARAHAH Nachrichten anonym, antworten ist nicht möglich. Die Idee des Entwicklers -ein saudi-arabischer Mann- dahinter war ursprünglich, dass im beruflichen Umfeld ehrliche Meinungen über Kollegen geäußert werden konnten, ohne dass der „Beurteiler“ bekannt war. Wir wissen ja alle, entweder aus bereits gemachten Erfahrungen oder aus eigenen Gedanken, dass es viel leichter ist Kritik zu üben, wenn man dafür nicht „belangt“ werden kann, weil man anonym ist. Denkt doch nur einmal an die Fußball-WM; da gab es doch ganz viele Bundestrainer in Deutschland. Der New York Times war zu entnehmen, dass Nutzer festgestellt hatten, dass bei SARAHAH nur extrem positive oder üble mobbing-Posts gibt. In Deutschland kann der Messenger SARAHAH derzeit noch nicht geladen werden. Es wäre mehr als wünschenswert, wenn es auch so bleibt. Ein weiteres Instrument, um Mobbing noch mehr zu verbreiten, erscheint wirklich nicht notwendig.


Original-Inhalt von PartTimeManagement Michael von Lüdinghausen und übermittelt von PartTimeManagement Michael von Lüdinghausen