ssvn as

Ökologische und Biologische Baustofflehre

eiwa lehm, 8. Juli 2019

Warum hat Nachhaltigkeit so eine große Bedeutung?

Nachhaltigkeit enthält wichtige Information zu den uns drohenden Gefahren und Problemen, wenn wir nicht nachhaltig Haushalten.

Wir brauchen neue Diskussionsbühnen und Förderformate um Anreize zu schaffen damit Green Building nach andere Wegen sucht, nach dem Reality Green Building und nicht nur Grüne Fassaden, Solartechnik und Haustechnik.
Es stellt sich auf dem Weg zu nachhaltigem Bauen weitaus die Frage nach der BIOLOGISCHEN UND ÖKOLOGISCHEN BAUSTOFFLEHRE .
Viele Hochschulen sind Vorreiter in vielen Bereichen. Im Bereich der wirklich guten Nachhaltigkeit fehlt noch vieles.

Unsere Planer der Zukunft an unseren Hochschulen sollte es möglich gemacht werden ein Zugang für die baubiologische und ökologische Baustofflehre zu haben.

Wir finden auf den Hochschulen, Technikerschulen und Handwerksausbildung keine Baustofflehre als Grundlagenwissenschaft der Baubiologie.

Man hört immer wieder Recycling - Recyclingfähigkeit-Global-Recycling.
Hallo Leute es gibt noch andere Baustoffe die man verwenden sollte, Baustoffe die sich über Jahrhunderte bewährt haben und dem neusten Stand der heutigen Technik angepasst sind.
Es ist eine gesellschaftliche Verantwortung dass die Wissenschaft an Lösungen aktueller Probleme mitwirken, ob wohl die Lösungen zum größten Teil schon seit Jahren vorhanden ist und ständig weiterentwickelt wird.
Reality Green Building umfasst die Lehre der Wechselbeziehungen zwischen dem Menschen und seiner gebauten Umwelt und deren Ökosysteme mit Anspruch künftiger Generationen eine Lebenswerte und intakte Umwelt zu hinterlassen.
Zu Inhalten der Baubiologie und ökologischen Baustofflehre gehört
• Baubiologie als Lehrfach und ihre wissenschaftliche Einordnung
• Orientierung der Baubiologie
• Die lebensgerechte Naturbaustoffe
• Umwelttoxikologische Bewertung
• Die wirtschaftliche Nutzung alternative Stoffe und neuer Materialien
• Strahlung – Wohnpsychologie
• Ökobilanz der Naturbaustoffe
• Baustoffkunde und deren Anwendung

Baustoffe aus nachwachsenden Faserstoffen und naturbelassene Baustoffe
• Hanf - Lehmbaustoffe
• Flachs - Silikat Mineral
• Stroh - Öle
• Schilf - Lacke
• Holz
Ein unökologischer Baustoff, heute billig erworben, morgen teuer für die nachfolgende Generation.
Verantwortlich hierfür sind wir Menschen, weil wir nunmehr mit Großtechniken zur totalen Ausbeutungen übergegangen sind.
Wir berauschen uns doch nur an den technischen Fortschritt, weil wir so bequem sind. Sollten wir nicht die Grenzen einer Fachwelt auflösen und andern Fachwelten öffnen. Nämlich in fast allen Bereichen des Lebens haben neue Kenntnisse den vorherigen Platz gemacht. Dazu gehört die wieder gewonnen und erweiterte Naturbaustofflehre.
Was heute so gebaut wird, ist im Sinne eine schlechte Alternative. Die Zeit der Baustoffe für die bauökologischen Produkte sind heute der Energie – und Rohstoffsituation für die kommenden Generationen anzupassen.
Heute erkennen wir diese drohende Gefahr, und doch meint man wir könnten die Krise im Energie und Rohstoffbereich durch die neue großartigen Techniken und Technologie aufhalten. Das funktioniert nicht. Ein Teil davon ist die Komfortbesessenheit. Dies treibt uns von Höhepunkt zu Höhepunkt, welches uns das Fernsehen für geringe Gebühren Tag für Tag ins Haus sendet.
Die Mehrzahl der Menschen ist sich mittlerweile der gefährlichen Umweltsituation bewusst. Der Wandel in den letzten Jahrzehnten ist erschreckend. Wir sind von einer feinstofflichen Verunreinigung in der Industriezeit zu einer feinstofflichen nicht sichtbaren Verunreinigung giftiger Schadstoffe von Feinstaub zu Nanopartikel gewandert.
Die Politik folgt der berechtigten Sorge nur verzögert. Ökonomischen Überlegungen haben in der Regel immer noch Vorrang.
Ökologie und Ökonomie ist so in Einklang zu bringen, was die Bedürfnisse heute lebende Menschen beachtet werden, ohne die Bedürfnisse künftiger Generationen zu gefährden.
Im Zusammenarbeit mit Bildungsinstituten, Wirtschaft und Ministerien soll Weiterentwicklung statt-finden für die Machbarkeit vor Ort.
Nachhaltigkeit heißt weitere Wege zu gehen, mit Naturbaustoffen die sich bewährt haben - von denen einige vorhanden sind.
Es sollte doch jeder interessiert sein die Umwelt menschlicher, sozialer, gesünder und nachhaltiger zu machen.
Lasst uns neue Wege gehen, zum Wohl der Menschen.


Original-Inhalt von eiwa lehm und übermittelt von eiwa lehm